Freitag, 15. Dezember 2017, 19:39 Uhr

Shootingstar Cardi B: Die Stylistin packt aus

Cardi Bs Stylistin Kollin Carter spricht über die Vorlieben ihrer Klientin. Die Modeexpertin begann im Sommer mit der jungen Rapperin zu arbeiten. Über die letzten Monate hinweg lernte sie schnell, was die ‚Bodak Yellow‘-Hitmacherin am liebsten trägt und womit sie sich gar nicht anfreunden kann.

Shootingstar Cardi B: Die Stylistin packt aus
Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Im Gespräch mit ‚Cosmopolitan Online‘ packt sie aus: „Cardi ist kein großer Fan von Accessoires. Sie hat das Gefühl, als ob die Dinge an ihr kleben würden. Weil sie so eine große Persönlichkeit ist, denke ich manchmal, dass sie denkt, dass es ziemlich viel wäre, wenn sie noch etwas hinzufügt.“

Hauptsächlich trage die 25-Jährige Ringe, dabei gibt es jedoch ein großes Problem: „Ihre Finger sehr, sehr schmal, also fallen sie ab oder sind unbequem.“ Der Fokus für einen bühnenreifen Auftritt der Hip-Hop-Künstlerin liegt also nicht auf Schmuck.

Manchmal übertreibt sie es

Stattdessen konzentriert sich Kollin lieber auf Cardis Haarpracht und ihre Finger: „Ihre Haare sind immer interessant – sie sind entweder super lange oder gefärbt – [und] ihre Nägel selbst sind ein Accessoire, also ist es manchmal so, als ob bei ihr weniger mehr ist.“

Die Absprache zwischen Stylistin und Musikstar ist dabei nicht immer einfach: „Cardi ist eine Frau und natürlich will sie sexy sein. Aber wenn es nach mir gehen würde: Ich finde, man kann auch mit einer Schildkrötenkette sexy sein. Manchmal neigt sie zu etwas heißerem, dass ich normal nicht so stylen würde.“ Daraufhin versuche sie, eine „Balance“ zu finden, da es „nicht falsch“ sei, dass die Amerikanerin mit ihren „Kurven angeben“ wolle.