Montag, 18. Dezember 2017, 17:46 Uhr

Eminem entschuldigt sich damit bei seinen Kindern

Mit dem Song ‚Castle‘ entschuldigt sich Eminem bei seinen Kindern, dass er einmal aufgrund einer Überdosis Weihnachten verpasst hat.

 Eminem entschuldigt sich damit bei seinen Kindern
Foto: Abel Fermin/WENN.com

Der Musiker meldete sich jüngst mit seinem neuen Album ‚Revival‘ zurück im Musikgeschäft, auf dem auch Beyoncé, Ed Sheeran, Pink und Alicia Keys zu hören sind. Eminem gibt sich auf der Platte aber auch sehr ehrlich und erzählt von einer harten Zeit, die er 2007 durchlebte. Kurz vor Weihnachten erlitt der ‚Walk on Water‘-Rapper damals eine Methadon-Überdosis und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Damit verpasste er nicht nur Weihnachten, sondern auch den Geburtstag seiner Tochter Hailie, der am 25. Dezember ist.

Auf dem Radiosender ‚SiriusXM Shade45‘ gibt sich der Künstler offen: „Der ‚Castle‘-Song handelt von dem Jahr 2007, das zu der Überdosis geführt hat, was daraufhin dazu geführt hat, dass ich Weihnachten und ihren Geburtstag verpasst habe, weil ich im Krankenhaus war. Dass ich an Weihnachten nicht für meine Kinder da sein konnte, war hart.“

Eminem sorgt sich um vier Kinder

Neben seiner leiblichen Tochter Hailie besitzt Eminem ebenfalls das Sorgerecht für deren Cousinen Alaina und Whitey und sorgt zusätzlich für seinen jüngeren Halbbruder Nathan. Der Song selbst soll eine musikalische Darstellung der Überdosis sein, wie er im Interview mit ‚Billboard‘ erklärte: „Wenn man ganz genau bei ‚Castle‘ hinhört, dann hört man mich Pillen nehmen und hinfallen; das war damals nachempfunden, als ich im Badezimmer gefallen und dann im Krankenhaus aufgewacht bin und keine Ahnung hatte, was gerade passiert. Ich hatte Schläuche in mir, war wütend und konnte überhaupt nicht reden.“