Mittwoch, 20. Dezember 2017, 20:33 Uhr

"Dark" mit Louis Hofmann kommt mit zweiter Staffel

Netflix setzt die erste deutsche Produktion „Dark“ mit einer zweiten Staffel fort. Das gefeierte Drama der sogenannten „Showrunner“ Baran bo Odar und Jantje Friese traf nicht nur in Deutschland einen Nerv, sondern wurde auch international von Zuschauern und Kritik gefeiert, vor allem in den USA, Brasilien, Italien, Türkei, Spanien und Frankreich.

"Dark" mit Louis Hofmann kommt mit zweiter Staffel
Louis Hofmann. Foto: AEDT/WENN.com

„Dark“ ist eine Familiensaga mit Mystery-Elementen und bereits jetzt eine der am meisten gesehenen nicht-englischsprachigen Serien auf Netflix. Eine deutsche Produktion mit Shootingstar Louis Hofmann in einer der Haupotrollen die offenbar Grenzen überschreitet und Zuschauer verbindet.

Kelly Luegenbiehl, Vice President International Originals bei Netflix, war von Anfang an überzeugt, dass die Serie ein globales Publikum erreicht: „Als ich zum ersten Mal von Dark gehört habe, wurde mir schnell klar, dass es so eine Serie weder in Deutschland noch in anderen Ländern je zuvor gegeben hat. Wir sind begeistert, dass sich die Zuschauer weltweit von der mysteriösen Welt Windens haben faszinieren lassen. Ein eindeutiges Zeichen dafür, dass außergewöhnliche Geschichten keine geografischen Grenzen kennen.“

Überwältigt von den Reaktionen

Baran bo Odar und Jantje Friese sind schon voller Vorfreude auf die zweite Staffel: „Wir sind überwältigt von den weltweiten Reaktionen auf Dark. Darüber hinaus freuen wir uns riesig, dass sich die Zuschauer von den Geheimnissen unserer Protagonisten fesseln lassen und Spaß daran haben, die verstrickten Rätsel zu verfolgen. Daher ist es ein wahrer Traum für uns als Showrunner, dass wir unsere Reise fortsetzen dürfen. Die Fans können sicher sein, dass wir für die zweite Staffel von DARK jede Menge Überraschungen im Gepäck haben.“

"Dark" mit  Louis Hofmann  kommt mit zweiter Staffel
Foto: Stefan Erhard/Netflix
"Dark" mit  Louis Hofmann  kommt mit zweiter Staffel
Foto: Julia Terjung/Netflix