Mittwoch, 20. Dezember 2017, 13:50 Uhr

Gerd Müller: So geht es ihm wirklich

Gerd Müllers Ehefrau spricht über den Gesundheitszustand ihres Mannes. Der ‚Bomber der Nation‘ leidet an Demenz und lebt deshalb in einem Pflegeheim bei München. Schon lange sah man ihn nicht mehr in der Öffentlichkeit.

Gerd Müller: So geht es ihm wirklich
Gerd Müller 2013. Foto: WENN.com

Seine Frau Uschi Müller offenbart der ‚Bild‘-Zeitung nun, dass es ihrem Mann „den Umständen entsprechend gut“ gehe und er sich gut aufgehoben fühle: „In dem Heim hat er optimale Pflege und Zuwendung. Er fühlt sich wohl und zu Hause.“ Mithilfe einer Physiotherapie versucht der Ex-Fußballstar nun, die Krankheit zu bekämpfen und das Nervensystem anzuregen. Die Therapie scheint auch anzuschlagen: „Ich habe den Eindruck, dass es ihm sehr, sehr gut tut.“

Er freut sich immer auf seine Frau

Jeden Tag besucht Uschi Müller ihren Mann. „Auch wenn er in seinen Möglichkeiten eingeschränkt ist, erreiche ich ihn noch“, berichtet sie. Der ehemalige FC Bayern-Star blühe dann richtig auf: „Er freut sich, wenn ich komme. Es macht Freude, mit ihm die Zeit zu verbringen. Er ist aber auch nicht traurig, wenn ich wieder gehe.“ Auch ihre gemeinsame Tochter besucht den 72-Jährigen regelmäßig im Pflegeheim.