Mittwoch, 20. Dezember 2017, 21:43 Uhr

Idris Elba: "Ich war eines der Kinder, denen er half"

Idris Elba fühlte sich „berühmt“, als er einen Brief von Prinz Charles in seiner Jugend erhielt. Der ‚Luther‘ Schauspieler erhielt im Alter von 18 Jahren ein Stipendium aus der Stiftung des Prinzen, welches ihm ermöglichte, seinen Weg nach Hollywood zu ebnen.

Idris Elba: "Ich war eines der Kinder, denen er half"
Foto: WENN.com

Er wird sich immer an den Moment erinnern, als ihm die gute Nachricht mit einem besonderen Brief per Post mitgeteilt wurde. Während BBC’s ‚The One Show‘ erzählte er: „Ich war eines der Kinder, denen er aushalf. Ich wollte unbedingt zum National Youth Music Theatre gehen, aber ich konnte es mir nicht leisten, meine Eltern konnten es nicht finanzieren. Ich erinnere mich wie mir jemand sagte ‚Prinz Charles greift Leuten unter die Arme‘. Dann sprach ich vor und ich werde niemals vergessen, wie ungefähr zwei oder drei Wochen später meine Mutter zu mir sagte ‚Du hast einen Brief bekommen‘. Und es hatte das königliche Siegel darauf und ich dachte mir ‚Wow, Prinz Charles weiß wer ich bin. Machst du Witze? Die Queen kennt mich. Ich bin definitiv berühmt.'“

So kam er ans Theater

Der 45-jährige Star ist nun ein Botschafter für die Stiftung des Prinzen und glaubt nicht, dass er es ohne das Stipendium so weit gebracht hätte. Bei einem Dinner im Buckingham Palace erzählte Idris: „Zu einem Zeitpunkt, als ich kein Geld hatte, als meine Eltern kein Geld hatten, brauchte ich Hilfe und die Stiftung des Prinzen setzte sich ein – die Stiftung des Prinzen und meine Tante May. Die Stiftung ermöglichte es mir zum National Youth Music Theatre zu gehen. Wenn ich dieses Geld nicht gehabt hätte, wäre ich niemals in diese Theatershow gekommen, ich hätte niemals die Erfahrung gemacht, ins National Theatre zu gehen und ich würde möglicherweise jetzt nicht hier stehen.“

Die Stiftung des Prinzen wurde von Charles 1976 ins Leben gerufen, um Menschen im Alter von 11 bis 30 Jahren zu unterstützen und ihnen einen Job, eine Schulbildung oder Ausbildung zu ermöglichen.