Mittwoch, 20. Dezember 2017, 17:42 Uhr

Jessica Sutta: Gibt es doch noch eine Pussycat Dolls-Reunion?

Jessica Sutta hat scheinbar verraten, dass die Pussycat Dolls zurückkehren werden. Die 35-jährige Sängerin macht den Fans Hoffnungen, dass sie zusammen mit ihren ehemaligen Bandkolleginnen Nicole Scherzinger, Kimberly Wyatt, Ashley Roberts und Melody Thornton wieder auf Tour gehen könnte, nachdem sich die Pussycat Dolls 2010 getrennt hatten.

Jessica Sutta: Gibt es doch noch eine Pussycat Dolls-Reunion?
Foto: Guillermo Proano/WENN.com

In einem Interview mit ‚The Sun‘ erklärt sie: „Ich bin definitiv bei einer Reunion dabei. Wir müssen den Fans, vor allem den europäischen, geben, was sie wollen. Keiner war wirklich bereit dafür, dass die Pussycat Dolls sich getrennt haben.“ Laut dem ‚When I Grow Up‘-Star waren damals nicht Streitereien schuld, sondern die Bandmitglieder wollten individuell wachsen: „Etwas ist in mir gebrochen. Es war Zeit zu wachsen und mein eigenes Ding eine Weile lang zu tun. Wir waren bereit, alle einzeln weiterentwickeln zu lassen. Ich denke, jeder wollte selbst scheinen.“

Nur noch eine Frage der Zeit

Nach sieben Jahren, in denen die Sängerinnen ihren eigenen Weg verfolgen konnten, könnte es jetzt aber wieder Zeit für gemeinsame Projekte sein. Bereits vor einigen Monaten will ‚The Sun‘ von einem Insider erfahren haben, dass eine Reunion der Band nur noch eine Frage der Zeit sei. „Gespräche über eine Rückkehr der Band standen schon länger im Raum und nun haben sie eine Zeit gefunden, die für alle passt. Sie entscheiden sich gerade noch, ob es sich dabei um eine vollständige Tour handeln soll oder nur einzelne Konzerte, aber alle sind aufgeregt, wieder zusammen zu sein. Als sie sich 2009 getrennt haben, wurde nur von einer Pause gesprochen, deswegen fühlt es sich nach dem richtigen Schritt an“, verriet der Vertraute der Band.