Donnerstag, 21. Dezember 2017, 19:50 Uhr

Kate Bosworth: "Habe zu vielen Designern eine enge Beziehung"

Kate Bosworth hatte schon immer „ein Auge“ für Mode. Die Schauspielerin kam bereits als Kind in Berührung mit den neuesten Fashiontrends, da ihr Vater Harold für die frühere Geschäftsführerin von Burberry, Rosemary Bravo, arbeitete.

Kate Bosworth: "Habe zu vielen Designern eine enge Beziehung"
Foto: FayesVision/WENN.com

„Er hat mich zur Arbeit mitgenommen“, berichtet die 34-Jährige dem ‚ES‘-Magazin. „Dann hat er mich gefragt, welche Drucke mir gefallen; ich habe ein Auge für solche Dinge entwickelt.“ Schon in jungen Jahren war die Darstellerin mit bekannten Fashion-Größen befreundet, so auch Fernando Garcia, dem Kreativchef von Oscar de la Renta. „Ich bin sehr ehrlich zu mir selbst und ich mag es, eine direkte Beziehung zu Leuten zu haben. Ich habe zu vielen Designern eine enge Beziehung“, verrät die schöne Blondine.

„Die einzige Sache, über die ich Bescheid weiß, ist, sehr ehrlich mit meiner eigenen Stimme zu sein und die Welt zu beeinflussen.“

„Man muss seinen Lebensunterhalt verdienen“

Der ‚Blue Crush‘-Star spricht auch über seine eigene Karriere und enthüllt, dass es „nicht viele Möglichkeiten“ gebe: „Es ist so beschränkt. Man hat Glück, wenn man als Schauspieler seinen Lebensunterhalt verdienen kann. Ich habe versucht, so authentisch wie möglich zu sein mit den Möglichkeiten, die ich hatte. Wenn es also Momente oder Jahre gab, in denen ich eine Minute weg war, dann war es nicht, weil ich nicht arbeiten wollte, sonder wahrscheinlich weil ich nicht glücklich über die Möglichkeiten war.“