Dienstag, 26. Dezember 2017, 14:41 Uhr

Kit Harington: Vom No-Name zum globalen Superstar

Kit Harington ist Jon Schnee, einer der Lieblinge der Hit-Serie „Game of Thrones“. Über 800.000 Abonnenten allein hat eine Jon-Schnee-Fanseite auf Facebook.

Kit Harington: Vom No-Name zum globalen Superstar
Foto: KIKA/WENN.com

Die Fantasy-Saga „Game of Thrones“ ist seit einiger Zeit das Maß aller Dinge. Zwischen Eis und Feuer ist Kit Harington als Jon Schnee einer der absoluten Fan-Lieblinge der Hit-Serie geworden.

Alle lieben Jon Schnee, aber der hat auch seine dunklen Seiten. Kit Harington selbst hält ihn für einen Psychopathen, der seine Heimat vor allem auf dem Schlachtfeld findet, wie der Schauspieler im Interview mit „The Hollywood Reporter“ sagte. „Er ist ein gewalttätiger Mann“, beschreibt ihn Harrington.

Und er ist ein Retter in der Not. Das ist Kit Harington, der heute 31 Jahre alt wird, auch im wirklichen Leben. Am Vorabend seines Vorsprech-Termins für „Game of Thrones“ geriet er in eine Schlägerei, weil er eine Frau verteidigen wollte. Das Resultat war ein blaues Auge durch einen der Widersacher. Die Rolle hat Harington trotz – oder gerade wegen? – seiner Blessuren bekommen.

Freundin am Set gefunden und schon verlobt

„Game of Thrones“ hat dem bis dahin weitgehend unbekannten britischen Schauspieler, der adlige Wurzeln hat, doppeltes Glück gebracht. Die Fantasy-Serie hat nicht nur seine Karriere angekurbelt, er hat am Set auch die Frau fürs Leben gefunden.

Kit Harington: Vom No-Name zum globalen Superstar
Foto: KIKA/WENN.com

Im April 2016 zeigten sich Kit Harington und Rose Leslie erstmals als Paar auf dem roten Teppich, seit September sind die beiden miteinander verlobt. Sie lernten sich 2012 bei den Dreharbeiten kennen. Dort verliebten sie sich als Jon Schnee und Wildling Ygritte ineinander. Leslie verließ die Serie zwei Jahre später, aber sie hat ja jetzt einen Jon Schnee zu Hause.

Harington sieht sich als Theatermann

Dann wird sie sich eines Tages aber an kurze Haare gewöhnen müssen, denn der Frauenschwarm hat sie extra für „Games of Thrones“ wachsen lassen. Aber noch ist es ja nicht so weit. Kit Harington, der sich in erster Linie als ausgebildeten Theaterschauspieler begreift, hat inzwischen auch im Kino Fuß fassen können. Aber Filme wie der Untergangsstreifen „Pompeii“ oder das brutale Western-Epos „Brimstone: Erlöse uns von dem Bösen“ waren noch nicht der ganz große Wurf.

Kit Harington: Vom No-Name zum globalen Superstar
Rose Leslie und Kit Harington. Foto: HNW/iPhoto/WENN.com