Donnerstag, 28. Dezember 2017, 20:17 Uhr

Colin Trevorrow plaudert schon über "Jurassic World 3"

Colin Trevorrow plant bereits ‚Jurassic World 3‘. Der 41-jährige Filmemacher inszenierte die beiden Blockbuster ‚Jurassic World‘ (2015) und die Fortsetzung ‚Jurassic World: Das gefallene Königreich‘ (2018).

Colin Trevorrow plaudert schon über "Jurassic World 3"
Chris Pratt beim Smalltalk. Foto: Universal Pictures

Wie er nun in einem Interview von Sebas Tabany auf Youtube verriet, ist das Ende des zweiten Teils wichtig für die Handlung des dritten Parts: „Am Ende des Films wird es keinen Cliffhanger geben. Aber es ist für die Leute gemacht, die wissen wollen, was als nächstes passiert. Im Gegensatz dazu haben die früheren ‚Jurassic Park‘-Filme alle ein ziemlich eindeutiges Ende. Sie waren sehr viel mehr episodisch angelegt. Bei der Arbeit mit meinem Co-Worker Derek Connolly haben wir uns auch überlegt, wie es in Zukunft aussehen soll.“

Man muss die Zuschauer an die Story binden

Über den dritten Teil der Filmreihe weiß Trevorrow bereits genau, wie die Handlung aussehen soll. „Ja absolut… ich weiß, wohin ich gehen möchte. Ich erinnere mich daran, wie ich es Steven [Spielberg] erzählte, als wir immer noch den ersten Film drehten. ‚Das ist der Anfang. Hier ist die Mitte. Und da ist das Ende. Dorthin möchten wir gehen.‘ Ich glaube, diese Art von Planung ist wichtig bei so einem Franchise, wenn man die Leute mitziehen möchte und sicherstellen will, dass sie interessiert bleiben. Man muss es bis zu diesem Level durchdenken.“

‚Jurassic World: Das gefallene Königreich‘ kommt am 7. Juni 2018 in die deutschen Kinos.

Colin Trevorrow plaudert schon über "Jurassic World 3"
Foto: Universal Pictures