Sonntag, 31. Dezember 2017, 9:48 Uhr

Michelle Williams: Es passiert gerade was in Hollywood!

Michelle Williams denkt, dass gerade etwas Großes in Hollywood passiert. Die ‚Manchester By The Sea‚-Darstellerin und Ex von Heath Ledger war ebenso verzweifelt wie viele ihrer Kolleginnen als die wahre Bedeutung von Sexismus in Hollywood ans Licht kam. Doch nun findet Michelle, dass dabei ja auch etwas Positives herausgekommen ist.

Michelle Williams: Es passiert gerade was in Hollywood!
Foto: Adriana M. Barraza/WENN.com

Sie erklärte im Interview mit ‚Harper’s Bazaar‘: „Jeder Tag fühlte sich so lang an. Ich schaue auf mein Handy: Und was passiert noch so? Ich hatte das Gefühl, dass der Himmel herunterfiel. Also, das ist nichts im Vergleich zu den Menschen, die etwas durchmachen und echte Opfer dieser Situation sind, aber es kam wie im Fluss immer mehr ans Licht. Das ist nicht zu beherrschen und wir können es nicht mehr ertragen. Deshalb glaube ich, dass das gerade passiert. Und wenn es das gebraucht hat, dann bin ich dankbar dafür. Denn es fühlt sich an, als würde etwas passieren.“

Nachdreh ohne Gage

Michelle hatte den Opfer bereits indirekt ihre Unterstützung zugesagt, indem sie Szenen für ihren neuen Film ‚Alles Geld der Welt‘ ohne Gage nachdrehte, nachdem Kevin Spacey gefeuert wurde. Dem Schauspieler wurde vorgeworfen, über Jahre hinweg junge Männer sexuell belästigt zu haben. Nach dem Rauswurf engagierte Regisseur Ridley Scott Schauspieler Christopher Plummer. Der Filmemacher gab rund zehn Milllionen US-Dollar aus, um insgesamt 22 Szenen des Kidnapping-Dramas mit der neuen Besetzung erneut zu drehen. Er berichtete in ‚USA Today‘: „Jeder hat es umsonst gemacht. Sie sind alle kostenlos gekommen.“