Donnerstag, 04. Januar 2018, 13:05 Uhr

Louis Tomlinson regt sich auf

Louis Tomlinson übt Kritik am diesjährigen Line-up des Coachella-Festivals. Der ehemalige One Direction-Sänger zeigt sich unbeeindruckt von so großen Headliner-Namen wie Beyoncé, Eminem und The Weeknd.

Louis Tomlinson regt sich auf
Foto: Michael Wright/WENN.com

Denn für ihn bedeutet ein Festival, verschiedene Bands statt einzelne Weltstars zu sehen. Auf Twitter schrieb der 26-Jährige: „Habe gerade das Coachella-Line-up gesehen… Wo zur Hölle sind die ganzen Bands!? Es ist doch ein Festival!?“ Viele von Louis‘ Fans stimmten ihm zu, manche schlugen sogar vor, dass 1D Teil des Line-ups sein sollte.

Später machte der Star seine Meinung noch einmal deutlich und erklärte: „Gutes Line-up für dieses Genre, aber definitiv nicht genug Bands!“ Ob der Brite selbst einen Abstecher zum Coachella im April plant, hat er nicht verraten. Ein Fan machte ihm jedoch einen anderen Vorschlag: „Da du oft in der Niederlande bist solltest du die Festivals hier auschecken, weil sie hatten in den letzten Jahren gute Line-ups.“

Daraufhin erwiderte Louis: „Gut zu wissen! Ich werfe einen Blick darauf.“ Obwohl der Star den Mangel an Bands beim Coachella kritisiert, gibt es doch einige bekannte Gruppen, die auftreten. Dazu zählen etwa alt-J, Haim, Fleet Foxes, The War on Drugs und A Perfect Circle. Als Künstler wurden unter anderem St. Vincent, David Byrne, Post Malone, Vince Staples, Cardi B, Miguel, French Montana und Vance Joy bestätigt.