Freitag, 05. Januar 2018, 9:21 Uhr

Emma Stone: So hat sie Jennifer Lawrence kennengelernt

Emma Stone und Jennifer Lawrence, die sich auf eine Ziegenfarm verabschieden will, hatten denselben Stalker. Die zwei Schauspielkolleginnen hatten es beide mit demselben Mann zu tun, der ihnen Textnachrichten schickte. Durch diese gemeinsame Erfahrung wurden sie schließlich zu Freundinnen.

Emma Stone: So hat sie Jennifer Lawrence kennengelernt
Foto: WENN.com

Ihr erstes Treffen lief allerdings ziemlich sonderbar ab. Gegenüber dem ‚W‘-Magazin erzählte Stone: „Jennifer Lawrence und ich hatten beide denselben Stalker, John den Orchester-Typen. Er schrieb uns beiden und sagte Dinge wie ‚Ich bin spät dran auf dem Weg zur Bühnenprobe. Kannst du für mich das Orchester warm halten? Schreib mir zurück und lass mich wissen, ob du [meine Nachricht] gekriegt hast‘. Er war kein wirklicher Stalker. Er hat wahrscheinlich in einem Studio oder so ähnlich gearbeitet, da er eine Menge Telefonnummern hatte. Jen und ich schrieben ein Jahr lang miteinander bevor wir uns trafen. Als sie zu meinem Haus fuhr, dachte sie ‚Oh mein Gott, was, wenn es John, der Orchester-Typ ist? Und ich dachte dasselbe. Also rief Jen mich an und meinte, ‚Ich wollte sicher gehen, dass du nicht John, der Orchester-Typ bist.‘ Ich war’s nicht. So trafen wir uns. Das ist unsere entzückende Liebesgeschichte.“

Bewunderung für Jennifer Lawrence

Bevor aus den erfolgreichen Hollywood-Schauspielerinnen gute Freundinnen wurden, war die ‚La La Land‘-Darstellerin von ihrer Kollegin eingeschüchtert. „Es gab eine Zeit, da dachte ich, ‚Oh hey, mein Ego befindet sich im Keller. Sie ist so großartig und lebhaft und talentiert. Ich dagegen bin nichts, ich werde nie wieder arbeiten […]. Dann beruhigte ich mich und dachte, dass wir komplett verschieden sind und es genügend Raum für uns beide gibt, auch wenn die Industrie das vielleicht anders sieht. Wir mögen uns wirklich, auch außerhalb unsere Jobs.“, so der Hollywood-Star gegenüber ‚Vanity Fair‘.