Montag, 08. Januar 2018, 14:37 Uhr

Lorde: Unterstützung für ihre Entscheidung

Roger Waters und Brian Eno wollen Lorde unterstützen. Aber nicht alleine – viele Stars, wie zum Beispiel auch Peter Gabriel, Tom Morello und viele weitere schrieben gemeinsam einen Brief zu ihrer Unterstützung.

Lorde: Unterstützung für ihre Entscheidung
Foto: Sakura/WENN.com

Die Sängerin hatte ihr geplantes Konzert in Israel abgesagt und wurde danach von Rabbi Shmuley Boteach in einer ganzseitigen Anzeige in der ‚Washington Post‘ als Fanatikerin bezeichnet. In der Zeitung ‚The Guardian‘ melden sich jetzt Lordes Unterstützer zu Wort. „Wir schreiben in Unterstützung für Lorde, die ihre Entscheidung, nicht in Israel aufzutreten, öffentlich gemacht hat und nun als Fanatikerin bezeichnet wird.“ (Ausgabe 1. Januar).

Jeder hat das Recht Stellung zu beziehen

Shmuley Boteach, der Autor und Organisator der Anzeige, unterstützt Israels illegale Siedlungen und schrieb letzten Monat auf ‚Breitbart‘, um Donald Trump dafür zu danken, die „Welt zu elektrisieren“ mit seiner Anerkennung von Jerusalem als Hauptstadt Israels ungeachtet des internationalen Rechts: „Er hat nicht das Recht, Künstler etwas über Menschenrechte beibringen zu wollen. Wir verurteilen die Mobbingtaktiken, die benutzt werden, um Ungerechtigkeit gegenüber Palästinensern zu verteidigen und um die Freiheit des Gewissens einer Künstlerin zu unterdrücken. Wir unterstützen Lordes Recht, Stellung zu beziehen.“