Mittwoch, 10. Januar 2018, 8:29 Uhr

Kelly Clarkson: Schlägt sie wirklich ihre Tochter?

Kelly Clarkson hat keine Bedenken, ihre Tochter zu bestrafen. Die ‚Second Hand Heart‘-Interpretin war schon immer bekannt dafür, dass sie sich nichts daraus macht, was andere über sie denken. Doch diese Kommentare hätte sich die Musikerin wohl besser zweimal überlegen sollen.

Kelly Clarkson: Schlägt sie wirklich ihre Tochter?
Foto: Brian To/WENN.com

Im Interview mit dem Radiosender ’98.9 The Buzz’ gestand die 35-Jährige nämlich nun, dass ihr auch mal die Hand ausrutsche, wenn ihre dreijährige Tochter River Rose nicht gehorche: „Ich warne sie. Ich sage ihr ‘Ich werde dir auf den Po hauen, wenn du nicht gleich aufhörst’. Ich habe keine Bedenken, ihr den Hintern zu versohlen, was die Leute nicht unbedingt gut finden. Und ich meine nicht doll schlagen. Und ernsthaft, es hilft.“

Das hat sie von ihren Eltern

Die fragwürdige Erziehungsmethode habe die Amerikanerin von ihren Eltern gelernt: „Meine Eltern schlugen mich auch auf den Hintern. Ich entwickelte mich gut in meinem Leben und es ist okay für mich. Also mach ich das auch.“

Trotzdem wisse die Blondine, dass sie damit nicht nur auf positive Reaktionen auslöse: „Aber es ist verzwickt, denn wenn du etwas öffentlich machst, bekommt man von vielen Menschen auch Kritik, weil sie sagen, dass es etwas Falsches ist. Aber ich finde nichts falsch am Hinternversohlen.“

Auch sie selbst habe keine bleibenden Schäden davongetragen: „Und ich bin ein gesundes Individuum mit viel Charakter.“ Trotzdem bleibt fraglich, ob diese Erziehungsmethode wirklich die Richtige ist…