Freitag, 12. Januar 2018, 21:45 Uhr

H&M entschuldigen sich

H&M muss Schadenbegrenzung betreiben. Das schwedische Modelabel hat sich mit einem einzigen Bild komplett ins Mode-Aus geschossen. Zu sehen war ein schwarzer Junge, der einen Pulli mit der Aufschrift „coolster Affe im Dschungel“ trug.

H&M entschuldigen sich
The Weeknd. Foto: H&M

Das kam bei den Netz-Usern und diversen Promis überhaupt nicht gut an und es wurde sich lauthals über Rassismus beschwert. Das Unternehmen teilte mit, dass das umstrittene Bild „jetzt aus allen H&M-Kanälen entfernt worden“ ist und man entschuldigte sich „aufrichtig bei jedem, den dies beleidigt haben könnte“. Dazu zählen neben zahlreichen Nicht-Promis unter anderem auch der Musiker The Weeknd oder Sportler LeBron James.

Der Sänger wollte daraufhin die Beziehung mit der schwedischen Marke beenden. Neben einem Foto, das die kontroverse Werbung zeigt, schrieb der Star auf seinem Twitter-Account: „Bin diesen Morgen aufgewacht und war schockiert und betreten wegen dieses Fotos. Ich bin zutiefst verletzt und werde nicht weiter mit @hm zusammen arbeiten…“

Basketballstar LeBron James klärt auf

James postete auf Instagram: „@hm versteht uns alle falsch! Und wir machen da nicht mit! Genug über euch und über das, was ich auf dem Bild sehe. Ich sehe einen jungen König!! Den Regenten der Welt, eine unberührbare Macht, die nicht verleugnet werden kann! Wir als Afro-Amerikaner werden immer Barrieren überqueren müssen, Menschen beweisen, dass sie falsch liegen und immer härter dafür arbeiten, um zu beweisen, dass wir hierher gehören. Aber ratet mal, das ist es, was wir lieben, weil die Vorteile es am Ende wert sind!!“