Samstag, 13. Januar 2018, 18:45 Uhr

Dittsche meldet sich zurück

Badelatschen, Jogginghose und gestreifter Bademantel: Olli Dittrich kommt mit seiner Kultserie „Dittsche“ zurück ins Fernsehen. Ein genauer Sendetag steht allerdings noch nicht fest.

Dittsche meldet sich zurück
Dittsche (Olli Dittrich, l) und Wirt Ingo (Jon Flemming). Foto: WDR/Beba Franziska Lindhorst

Die Comedy-Sendung kehrt nach fast einjähriger Pause im April ins Westdeutsche Fernsehen zurück. Das meldet das Hamburger Medienmagazin ’new business‘ in seiner am Montag, 15. Januar, erscheinenden Ausgabe unter Berufung auf den WDR.

Die aus einem Hamburger Imbiss live übertragene, improvisierte Sendung mit dem Untertitel ‚Das wirklich wahre Leben‘ war zuletzt Ende Mai 2017 im Programm. Kurz vor Weihnachten hatte sich Schauspieler Olli Dittrich jedoch mit einem satirischen Weihnachts-Special als Schlagersängerin ‚Trixie Dörfel‘ im Ersten Programm bei seinen Fans in Erinnerung gebracht.

Die Sendungen kommen stets live aus der Eppendorfer Grill-Station in Hamburg. Die Improvisationssendung ist unter anderem mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet worden.

Dittrich trat übrigens 1992 im neu gegründeten Hamburger ‚Quatsch Comedy Club‘ auf und präsentierte auf der Bühne dort erstmals seine selbst erdachte Figur Dittsche. (dpa/KT)

Olli Dittrich: 10 Karriere-Meilensteine

1992: Schlagzeuger in der Beatles-Coverband „Die Bietels“
1992 und 1995: Gesangs-Duo „Die Doofen“ mit Wigald Boning
1993 – 1998: RTL Samstag Nacht
1998: Kinokomödie „Frau Rettich, die Czerni und ich“
1998 bis 2001: Außenmoderator bei „Wetten, dass…?“
2000: „Olli, Tiere, Sensationen“ im ZDF
2000: „Blind Date“ im ZDF mit Anke Engelke
2004: Sendereihe „Dittsche – das wirklich wahre Leben“
2005: Schlagzeuger in der Country-Band „Texas Lightning“
2015: TV-Satire „Schorsch Aigner – Der Mann, der Franz Beckenbauer war“