Sonntag, 14. Januar 2018, 17:13 Uhr

Dschungelcamp-Steckbrief (4): Natascha Ochsenknecht

Am Freitag, 19. Januar 2018, 21.15 Uhr (dann immer um 22.15 Uhr) startet die 12. Staffel von ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!‘. Wer sind die neuen Promis, die sich diesmal ins Dschungelcamp wagen? Wer tauscht sein Luxusleben gegen Feldbett, Reis und Bohnen? Wir stellen die Herrschaften bis zum Start der Show vor.

Dschungelcamp-Steckbrief (4): Natascha Ochsenknecht
Mutti Ochsenknecht machte heute Morgen von Frankfurt aus den Abflug. Foto: WENN.com

Es ist ungewöhnlich, aber erstmals zieht mit Natascha Ochsenknecht eine ein, die zuvor bei der Konkurrenz ins ‚Promi Big Brother‘-Haus eincheckte. Auch das ein Indiz dafür, dass dem Sender die Kandidaten ausgehen. Über ihre Teilnahme sagte sie im Interview mit RTL: „Ich bin vom Dorf und liebe es immer noch auf Bäume zu klettern. Es ist wunderbar diese Kombination zu leben und das habe ich im Dschungel.“

Ihre Kinder hielten ihren geplanten Einzug ins RTL-Pritschenlager zunächst für einen Scherz. „Ich schwimme jedoch gerne gegen den Strom und meine Kinder haben dann relativ schnell kapiert, dass ich das ernst meine und stehen hinter mir.“

Dschungelcamp-Steckbrief (4): Natascha Ochsenknecht
Neuerdings auch gerne mal ohne Brille unterwegs. Foto: MG RTL D / Arya Shirazi

Die Buchautorin und Designerin (Markenzeichen: Viel Rosa im Gesicht und im Haar) ist sich zudem sehr bewusst, das der Dschungel für sie eine körperliche und psychische Herausforderung sein wird: „Ich teste aber auch gerne meine Grenzen aus. Ich habe schon ein paar Operationen hinter mir und stand schon zweimal auf der Kippe. Also ich war schon zweimal fast tot, das war auch nicht meine Grenze und ich habe überlebt. Von daher wird es eine Herausforderung, die sehr spannend ist.“

„Augen zu und durch“

Natascha Ochsenknecht zählt zu Deutschlands bekanntesten Ich-Darstellerinnen. Am 17. August 1964 in Düsseldorf geboren, schafft sie durch ihr außergewöhnliches Auftreten und ihre besondere Art schon früh den Start ins Modelbusiness. Mit 21 zieht sie nach München und arbeitet von dort aus als Model auch international.

Mit ihrer Autobiographie „Augen zu und durch“ landet sie als Neuautorin einen echten Volltreffer und begeistert tausende Menschen mit der Geschichte ihres Familienalltags jenseitsdes roten Teppichs. Trotz Leben in der Öffentlichkeit ist Natascha sich selbst und ihren Wurzeln dauerhaft treu geblieben und hat vor allem eines nie verloren: den Blick für die Realität.

Auch gesundheitliche und persönliche Rückschläge haben sie nie daran gehindert, sich stets – frei nach dem Motto „Augen zu und durch“ – als herzliche, energische und wagemutige Frau, in erster Linie aber als liebevolle und stolze Mutter dreier Kinder zu präsentieren.

Laufsteg-Comeback

Durch ihre Stärke, ihre ehrliche, humorvolle, schlagfertige Art und ihr Gespür für die aktuellsten Modetrends wird Natascha zum Vorbild vieler Frauen.

So hat sie Lippenstift- und Nagellackkollektionen, entwirft T-Shirts und Tücher mit eigenen Fotografien. Sie gewann die TV-Sendungen „Das perfekte Promi Dinner“, „Promi Shopping Queen“ und war 2016 Finalistin bei „Promi Big Brother“. Seit 2016 ist sie auch ein Teil der Berlin Blonds bei Youtube. Doch da tut sich seit einem halben Jahr nix mehr…

Auf der Fashion Week in London 2013 feierte sie in der Show von Rohmir ihr Catwalk Comeback und war seitdem unter anderem für Riani und Marcel Ostertag auf dem Laufsteg zu sehen.

Seit 2016 hat sie ihre eigene Sendung „Bildschön by Natascha Ochsenknecht“ bei Channel21 und präsentiert hier ihre eigenen Kollektionen. 2018 erscheint ihr erstes Kinderbuch im Lübbe-Verlag. Im Dezember 2017 trennte sie sich von ihrem Langzeit-Lover Umut Kekili.