Mittwoch, 17. Januar 2018, 21:40 Uhr

Drehort für "Phantastische Tierwesen 3" steht fest

David Yates bestätigt, dass alle fünf ‚Phantastische Tierwesen‚-Filme in unterschiedlichen Städten spielen werden. Der zweite Teil der fünf geplanten Filme der ‚Harry Potter‘-Autorin J.K. Rowling wird im November die Kinoleinwände erobern.

Katherine Waterstoon und Eddie Redmayne. Foto: Jaap Buitendijk
Katherine Waterstoon und Eddie Redmayne. Foto: Jaap Buitendijk

Während sich die Handlung des ersten Films in New York im Jahr 1926 ereignet, wurde bereits für die Fortsetzung bekannt gegeben, dass sich die Handlung sowohl in London als auch in Paris abspielen wird. Jetzt enthüllt Regisseur David Yates, dass bereits der Schauplatz für das dritte Sequel feststeht.

Im Interview mit -‚Entertainment Weekly‘ berichtet er: „Ja. Jo hat uns bereits verraten, wo sich der nächste Teil abspielen wird. Es ist sehr aufregend. Es ist letztendlich eine globale Geschichte. Und da es sich ebenfalls um ein weltweites Publikum handelt, ist es umso schöner, die Geschichte in verschiedene Teile der Welt hinauszutragen.“ Wohin der dritte Teil die Zuschauer entführt, bleibt letztendlich jedoch erst mal geheim.

So geht’s weiter

Der zweite Teil knüpft direkt am Ende des ersten Teils an und zeigt, wie der dunkle Zauberer Gellert Grindelwald (Johnny Depp) aus dem magischen Kongress der Vereinigten Staaten von Amerika (MACUSA) flieht. Daraufhin sammelt der Zauberer Anhänger mit dem Ziel, reinblütige Zauberer über nicht magische Wesen herrschen zu lassen. Um ihn und sein Vorhaben zu stoppen, bittet der junge Albus Dumbledore (Jude Law) den Magizoologen Newt Scamander (Eddie Redmayne) um Hilfe. Dieser stimmt zu, ohne sich den Gefahren, die vor ihm liegen, bewusst zu sein. Die Dreharbeiten für den zweiten Teil wurden im Dezember beendet, wie der offizielle Twitter-Account bestätigte.