Mittwoch, 17. Januar 2018, 22:24 Uhr

Dschungelcamp-Steckbrief (10): Transgender Giuliana Farfalla

Zwölf Prominente, von RTL fälschlicherweise „Stars“ genannt werden, gehen in der 12. Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ auf Sternenjagd. Freitag geht’s los. Bis dahin stellen wir alle 12 Promis vor.

Dschungelcamp-Steckbrief (10): Transgender Giuliana Farfalla
Foto: MG RTL D / Stefan Menne

Giuliana Farfalla (21), Ex-„Germany’s Next Topmodel“-Kandidatin, Playboy-Model und früher mal ein Junge, macht gleich eine Ansage: „Ich will immer gewinnen und bin eine schlechte Verliererin.“

Als Transgender (sie hieß mal Pascal Rademacher) bringt sie ja eine schräge Geschichte mit ins Pritschenlager. Dazu sagte sie im Interview mit RTL: “Ich werde natürlich etwas über meine Geschichte erzählen. Auf meiner Stirn soll jetzt nicht stehen: ‚Hey, ich bin Transgender!‘ Ich will als ganz normale Frau leben. Deshalb ist mein Ziel natürlich, dass die Leute sehen, dass das völlig normal ist. Nicht, dass es krass oder besonders ist, sondern einfach ganz normal.“

Sie wollte Tänzerin werden

Farfalla wurde 1996 als Junge geboren und wuchs gemeinsam mit drei Schwestern in Freiburg im Breisgau auf. Dort besuchte sie auch den Kindergarten sowie verschiedene Schulen.

Als Kind träumte Giuliana davon, eines Tages Tänzerin zu werden. Mit sieben Jahren sagte sie bereits ihrer Mutter, dass sie lieber ein Mädchen sein wolle. Ihre Mutter unterstütze sie dabei mit voller Kraft. Nach ihrem Realschulabschluss begann sie eine Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau in einem Modegeschäft. Zeitgleich begannen die ersten Gespräche mit Ärzten und Therapeuten.

Dschungelcamp-Steckbrief (10): Transgender Giuliana Farfalla
Foto: MG RTL D / Arya Shirazi

Giuliana beschäftigte sich immer mehr mit dem Gedanken, die körperliche Verwandlung zur Frau durchzustehen. Nachdem die ersten Operationen geschafft waren, war für sie klar: Ich werde bei „Germanys next Topmodel“ mitmachen! Am Ende schaffte es Giuliana in die Top 30. Das habe ihr Selbstbewusstsein gestärkt und ihr noch mehr das Gefühl von Weiblichkeit gegeben, erzählte sie später.

So kam’s zum Namen „Farfalla“

Ihren Künstlernamen „Farfalla“ entwarf sie, da sie italienische Wurzeln hat und Farfalla (ital. „Schmetterling“) die Verwandlung ihrer eigenen Person darstellen soll.

Giulianas Hobbys sind typisch girly: Shoppen, Sport, Mädels treffen und vor allem Beauty. Sie liebt es, sich zu schminken und könnte sich vorstellen, eines Tages ihre eigene Make-Up-Linie zu entwerfen. Aktuell ist Giuliana Single und arbeitet als Model und – wie so viele – als „Influencerin“.