Dienstag, 23. Januar 2018, 22:10 Uhr

"Vor uns das Meer": Colin Firth segelt als einsamer Rekordjäger in den Tod

„Vor uns das Meer“ erzählt die außergewöhnliche Geschichte von Donald Crowhurst (Colin Firth), einem Amateursegler, der 1968 beim Sunday Times Golden Globe Race angetreten ist, um der schnellste Mensch zu werden, der allein und ohne Zwischenstopp die Welt umsegelt.

"Vor uns das Meer": Colin Firth segelt als einsamer Rekordjäger in den Tod
Foto: Studiocanal GmbH / Dean Rogers

Mit seinem unfertigen, selbst entworfenen Boot und mit der Hoffnung durch das Preisgeld seine Firma zu retten und seiner Familie ein besseres Leben zu ermöglichen, sticht Crowhurst schließlich in See. Er lässt seine Frau Clare (Rachel Weisz) und die gemeinsamen Kinder zurück und begibt sich Hals über Kopf in ein unfassbares Abenteuer, das Geschichte schreiben wird.

Von der Segelregatta kehrte er nämlich nicht mehr zurück. Der Sieg war ihm zwar nicht mehr zu nehmen, doch an Bord versank er in geistiger Umnachtung. Später wurde zwar das Boot gefunden, nicht aber seine Leiche. Er hinterließ nicht nur seine Frau, sondern auch seine vier Kinder.

Rachel Weisz als Gattin

Donald Crowhursts gewagter Versuch die Welt zu umsegeln gilt bis heute als ein Mysterium der Seefahrts-Geschichte. In den Hauptrollen dieses emotionalen Dramas überzeugen die Oscar-Gewinner Colin Firth („The King’s Speech“) als Donald Crowhurst und Rachel Weisz („The Fountain“, Gattin von Bond-Star Daniel Craig) als seine Frau Clare. Auch die Nebenrollen sind mit David Thewlis („The Theory of Everything“) und Ken Stott („War & Peace“) hochkarätig besetzt. Regie führt Oscar-Gewinner James Marsh („The Theory of Everything“).

"Vor uns das Meer": Colin Firth segelt als einsamer Rekordjäger in den Tod
Foto: Studiocanal GmbH / Dean Rogers
Preview "Vor uns das Meer": Colin Firth als einsamer Rekordjäger
Foto: Studiocanal GmbH / Dean Rogers