Mittwoch, 24. Januar 2018, 13:27 Uhr

Elton John will aufhören?

Sir Elton John zieht sich angeblich vom anstrengenden Tourneeleben zurück. Die Zeit scheint für den 70-Jährigen gekommen zu sein: Nach 50 Jahren voller Tourerlebnisse und einer finalen Welttour sagt der Star der großen Bühne offenbar Lebewohl.

Elton John will aufhören?
Foto: Tony Oudot/WENN

Laut dem ‚Daily Mirror‘ stehe eine offizielle Verkündung seines Rückzugs „unmittelbar“ bevor. Ein Grund dafür ist wohl auch der fragile Gesundheitszustand des Musikers. Letztes Jahr verbrachte er so zwei Tage auf der Intensivstation und zwölf Tage im Krankenhaus, nachdem er sich eine „schädliche und ungewöhnliche“ bakterielle Infektion während seiner Südamerika-Tour zugezogen hatte.

Nach einer Performance in Santiago, Chile, kehrte der weltberühmte Künstler in seine britische Heimat zurück, um sich eingehenden medizinischen Untersuchungen zu unterziehen. 2013 musste der ‚Rocket Man‘-Interpret außerdem seinen Auftritt im Londoner Hyde Park absagen, weil er eine Notfall-OP am Blinddarm durchführen ließ. Später teilte er mit, wie nah er wirklich an die Todesschwelle getreten war.

„Ein gefährliches Ding in mir“

„Ich wusste, dass ich krank war, aber ich wusste nicht, dass ich ein so gefährliches Ding in mir hatte, bis ich einen Scan machte – nach neun Shows, 24 Flügen und einem Sommerball“, gestand er gegenüber ‚The Telegraph‘. Im März letzten Jahres offenbarte der Star, dass er in den „nächsten sechs Monaten“ eine Entscheidung über seine Tour-Zukunft fällen werde. Er wolle nämlich mehr Zeit mit seinen zwei Jungs verbringen – mit siebzig Jahren darf man auch wirklich darüber nachdenken, kürzer zu treten. Im November erklärte sein Ehemann David Furnish jedoch, dass der Brite „niemals“ aufhören würde, aufzutreten. Im Gespräch mit ‚Music Weekly‘ verriet der Filmemacher: „Manche Leute finden die Idee des Ruhestands reizvoll, wenn sie nichts mehr machen müssen. Aber für Elton wäre das die Hölle. Vor einem Publikum zu spielen wird immer etwas sein, das er machen muss.“