Donnerstag, 25. Januar 2018, 12:00 Uhr

Rachel Weisz hatte keinen Bock auf Ehe - bis er kam

Rachel Weisz wollte eigentlich nie vor den Traualtar treten – bis sie Daniel Craig traf. Die 47-jährige Schauspielerin und der James Bond 007-Darsteller gaben sich 2011 das Ja-Wort – nun verrät Weisz im Interview, dass sie eigentlich nie vorhatte, zu heiraten und mit jemandem sesshaft zu werden.

Rachel Weisz hatte keinen Bock auf Ehe - bis er kam
Foto: WENN.com

Sie erklärte im Gespräch mit ‚ES Magazine‘: „Ich glaube nicht, dass [meine Beziehung] besonders ist, außer, dass wir in der Öffentlichkeit stehen. Aber ich dachte nie, dass ich heiraten würde. Es war keine meiner Ambitionen. Genau das Gegenteil. Ich hatte mit romantischen Komödien nichts am Hut – Hochzeit scheint dabei der ganze Punkt zu sein. Dann passierte es einfach, glücklicherweise, in einem reiferen Moment.“

„Wonder Woman“ war ihr Lieblingsfilm

Dass Weisz eine starke Frau und nicht abhängig von einem Mann ist, zeigte sie erst kürzlich, als sie klarstellte, dass die Welt mehr Frauen wie Wonder Woman brauche. „‚Wonder Woman‘ war mein absoluter Lieblingsfilm des Jahres. Ich hielt ihn für total großartig. Es war das erste Mal, dass mir ein Actionfilm gefallen hat, weil ich mich mit dem Charakter identifizieren konnte“, erklärt sie im Interview mit ‚Empire‘. „Sie war ein kleiner, brünetter Wildfang und dann wurde sie eine Superheldin und ich dachte ‚Yeah‘.“

Ab 29. März ist Rachel Weisz an der Seite von Colin Firth im Segelboot-Drama „Vor uns das Meer“ zu sehen.