Samstag, 27. Januar 2018, 12:52 Uhr

Neil Diamond zeigt sich nach Absage schwer gerührt

Neil Diamond ist gerührt von seinen Fans. Der 77-Jährige teilte der Öffentlichkeit erst vor wenigen Tagen mit, dass er aufgrund einer Parkinsonerkrankung seine Live-Karriere beenden wird. Deshalb musste er die ausstehenden Konzerte in Neuseeland und Australien absagen, die er im Rahmen der Welttournee anlässlich seines 50-jährigen Bühnenjubiläums geplant hatte.

Neil Diamond zeigt sich nach Absage schwer gerührt
Foto: FayesVision/WENN.com

Seine Fans reagierten daraufhin auf ganz besondere Weise. Mehrere Anhänger der Musiklegende bewiesen Größe und spendeten das rückerstattete Geld kurzerhand für einen guten Zweck. Nun hat sich Neils Frau Katie Diamond via Twitter für die Aktion bedankt: „Wow, ich habe eine Menge Nachrichten von Leuten aus Australien und Neuseeland erhalten, die ihr Ticketgeld für wohltätige Zwecke zur Verfügung stellen: für die Parkinsonforschung, für Tierschutzorganisationen oder für Opfer von Brandkatastrophen. Es erfüllt mich mit Freude, das ist ein Silberstreif am Horizont und gibt mir den Glauben an die Menschheit zurück.“

„Das zaubert mir ein Lächeln auf die Lippen“

Auch der an Parkinson erkrankte Sänger äußerte sich zu der großzügigen Fanaktion: „Das zaubert mir ein Lächeln auf die Lippen. Ich danke euch allen. (…) Das bewirkt etwas.“ Obwohl er wegen seiner Erkrankung nicht mehr auf Tour gehen wird, müssen seine Fans trotzdem nicht auf seine Musik verzichten. Auf der Bühne wolle der ‚Sweet Caroline‘-Interpret zwar nicht mehr stehen, allerdings plane er, weiterhin Songs im Tonstudio aufzunehmen.