Donnerstag, 01. Februar 2018, 21:47 Uhr

Donatella Versace: "Ich versuche, es für mich zu behalten"

Donatella Versace findet, dass eine Frau in dieser Zeit ein gesundes Selbstbewusstsein braucht. Die 62-jährige Designerin hat einen Appell an die Frauen auf dieser Welt. Als Frau müsse man sich seiner Position in der Gesellschaft bewusst werden und wer ungerecht behandelt werde, müsse sich dagegen wehren.

Donatella Versace: "Ich versuche, es für mich zu behalten"
Frau mit Löwinnengesicht: Donatella. Foto: Visual/WENN.com

Von der ‚Vogue‘ wurde Versace im Interview gefragt, was es für sie in diesen turbulenten Zeiten bedeutet, eine Frau zu sein, woraufhin die Modeschöpferin antwortete: „Man muss sich darüber im Klaren sein, was auf der Welt passiert und etwas dagegen unternehmen.“ Trotz ihrer großen Bekanntheit versucht die Designerin daneben, ihre Fehler nicht im Blick der Öffentlichkeit zu begehen. Sie verrät: „Alle Fehler, die ich in meinem Leben begangen habe, versuche ich, privat für mich zu behalten.“

Ein Job, den sie nie wollte

Donatella muss sich vor allem seit dem Tod ihres geliebten Bruders Giovanni in der Öffentlichkeit behaupten. Der Gründer von Versace wurde 1997 auf seinem Heimweg ermordet. Der Tod des 50-Jährigen zwang Donatella und ihren älteren Bruder Santo, seine Geschäfte, darunter auch das Schwesterunternehmen Versus Versace, zu übernehmen.

Es wird jedoch spekuliert, dass sie lieber nur eine „funkelnde Beteiligte“ geblieben wäre. Ein Vertrauter der Familie erzählt dem Magazin ‚People‘: „Donatella wurde die zentrale Person und Sprecherin von etwas, wovon sie nie die Hauptfigur sein wollte.“