Donnerstag, 01. Februar 2018, 20:39 Uhr

"Phantastische Tierwesen 2": Kein Wort über Dumbledores schwule Ader

Dumbledores Gefühle zu Grindelwald werden in dem neuen ‚Phantastische Tierwesen‚-Film kein Thema sein. Nachdem J.K.Rowling vor einiger Zeit durchblicken ließ, dass sie sich den Schulleiter von Hogwarts immer als homosexuell vorgestellt habe, wurden die Erwartungen der Fans groß, dass dieses Thema in ‚Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen‘ aufgegriffen wird.

"Phantastische Tierwesen 2": Kein Wort über Dumbledores schwule Ader
Jude Law als junger Albus Dumbledore. Foto: Warner Bros.

Wie Regisseur David Yates nun jedoch gegenüber ‚Entertainment Weekly‘ verriet, wird dies eher nicht zur Sprache kommen: „Aber ich denke, die Fans wissen das. Er hatte eine sehr intensive Beziehung mit Grindelwald, als sie beide noch junge Männer waren. Sie verliebten sich in die Idee des jeweils anderen und in die Ideologie und ineinander.“

Eigenbrötler und Rebell

Über den mächtigen Zauberer hat Yates eine klare Vorstellung. So sei dieser seiner Meinung nach ein „Eigenbrötler und ein Rebell sowie ein inspirierenden Lehrer in Hogwarts. Er ist geistreich und hat was auf der Kante. Er gehört nicht zu den älteren Staatsmännern. Er ist voller Energie.“

"Phantastische Tierwesen 2": Kein Wort über Dumbledores schwule Ader
Johnny Depp als Gellert Grinderwald. Foto: Warner Bros.

Das ‚Harry Potter‘-Spin-off erzählt von Dumbledore (gespielt von Jude Law), der versucht, seinen ehemaligen Freund, Gellert Grindelwald (Johnny Depp), zu stürzen. Am 15. November 2018 soll der Streifen in die deutschen Kinos kommen. Zum Staraufgebot gehören außerdem Eddie Redmayne, Katherine Waterston, Dan Fogler, Alison Sudol und Ezra Miller.