Samstag, 03. Februar 2018, 10:00 Uhr

Rose McGowan nennt Serienkollegin Alyssa Milano eine Lügnerin

Rose McGowan bezeichnet ihre ‚Charmed‘-Kollegin als Lügnerin. Die 45-Jährige, die gemeinsam mit Alyssa von 2001 bis 2006 in der Serie zu sehen war, findet den aktuellen Time’s Up-Trend und die #MeToo-Bewegung überhaupt nicht gut.

Rose McGowan nennt Serienkollegin Alyssa Milano eine Lügnerin
Verwirrt? Rose McGowan trägt ihre Bomberjacke bei einer Buchlesung verkehrtherum. Foto: Michael Carpenter/WENN.com

Diese sollen gegen die sexuelle Belästigung in Hollywood angehen, aber Rose glaubt, dass sie nicht ganz aufrichtig in ihren Motiven sind. Nachdem Alyssa Milano, ebenfalls 45, nun eine der großen Verfechterinnen der #MeToo-Bewegung ist und diese auch online zu verbreiten geholfen hat, wirft Rose ihr nun vor, nur „gute PR“ für die Creative Arts Agency (CAA) zu machen.

Die Schauspielerin ist mit dem CAA-Agenten Dave Bugliari verheiratet und in einem Interview sprach Rose mit ‚Nightline‘ nun darüber: „Ich mag sie nicht, weil ich glaube, sie ist eine einzige Lüge. Glaubst du, ich kenne diese Leute nicht? Ich schaue auf das Ganze nicht von außen. Ich habe viel Erfahrung. Ich weiß, dass sie mit einem CAA-Agenten verheiratet ist. Ich kann 1 und 1 zusammenzählen. Wer steckt hinter Time’s Up? CAA. Wo treffen sie sich? CAA. Wer braucht gute PR? CAA.“

Alyssas Reaktion kam prompt

Alyssa antwortete darauf prompt mit einem Statement gegenüber dem ‚ABS News‘-Programm und bezieht sich darin auf Roses eigenen Rechtsstreit wegen sexueller Belästigung gegen einige Hollywood-Produzenten: „Ich unterstütze Rose und bewundere ihren Mut zu sprechen und habe das auch immer getan. Aber jeder darf seine eigene Meinung und Sichtweisen haben und ich kann für niemand anderes Motivation sprechen.“