Sonntag, 04. Februar 2018, 11:46 Uhr

Janet Jackson: Vater immer noch wütend auf Justin Timberlake?

Janet Jacksons Familie hat Justin Timberlake wegen dem Super Bowl-Auftritt 2004 nicht vergeben. Der ‘Sexy Back‘-Interpret legte damals während des gemeinsamen Auftritts auf dem extravaganten Sportevent versehentlich Janets Brust frei, als er ein Stück ihrer Kleidung aufriss.

Janet Jackson: Vater immer noch wütend auf Justin Timberlake?
Foto: Jason Mendez/WENN.com

Doch die Mehrheit ist längst davon überzeugt, dass dies ein geplanter Stunt war. Nun ist Timberlake erneut Performer auf dem Super Bowl und der Vater der Sängerin, Joe Jackson, findet, dass seine Tochter ebenfalls eingeladen werden sollte. Gegenüber der ‘New York Post‘ meinte er: „Wenn er so ein Gentleman ist, dann würde er dafür sorgen, dass Janet [Jackson] ebenfalls dabei ist.“

Auch wenn die 51-Jährige nie wieder zum Super Bowl eingeladen wurde, besteht Justin darauf, dass die beiden sich nach dem unglücklichen Vorfall ausgesprochen und Frieden miteinander geschlossen hätten.

Mit den „Tennessee Kids“ auf der Bühne

Im Interview mit ‚Beats One‘ erklärte er: „Absolut. […] Es war etwas, worüber wir geredet haben. Um ehrlich zu sein, es war keine lange Unterhaltung. Es ist einer dieser Dinge, in der man fragt, ‘Was willst du von mir hören, wir werden das nicht noch einmal tun‘“. Der 36-Jährige wird dieses Wochenende während der Halbzeitshow des Super Bowls auftreten.

Dazu erklärte der Musiker am Donnerstag auf einer Pressekonferenz, er habe viele Ideen gehabt, was Special Guests auf der Bühne angeht, und es gebe eine ganze Liste von Spekulationen. Aber: „In diesem Jahr bin ich hier mit meiner Band Tennessee Kids. Das sind meine Special Guests. Ich freue mich darauf, die Bühne zu rocken“, erklärte der Musiker. Er werde mit Sicherheit seinen Gute-Laune-Hit „Can’t Stop The Feeling“ spielen. Mehr wolle er vorab aber nicht verraten.