Montag, 05. Februar 2018, 9:41 Uhr

Kylie Jenner: Baby soll nicht für Geld präsentiert werden

Kylie Jenner hat ihr erstes Kind zur Welt gebracht (wir berichteten). Die ‚Keeping Up With the Kardashians‘-Darstellerin hielt sich ja monatelang aus der Öffentlichkeit fern und die Boulevard-Medien spekulierten wie wild über ihre bis dahin unbestätigte Schwangerschaft – sogar die Leihmutter für ihre Schwester Kim sollte Kylie gewesen sein!

Kylie Jenner: Baby soll nicht für Geld präsentiert werden
Foto: FayesVision/WENN.com

Doch nun meldet sich die Makeup-Mogulin mit einer herzerwärmenden Nachricht zurück und eröffnet ihren Fans die glücklichen News. Am 1. Februar brachte Kylie ihre erste Tochter zur Welt, der Vater der Kleinen ist Kylies Freund und Rapper Travis Scott. Auf Instagram schrieb die 20-Jährige: „Sorry, dass ich euch während all der Gerüchte im Dunkeln gelassen habe. Ich verstehe, dass ihr daran gewöhnt seid, auf all meinen Reisen dabei zu sein. Meine Schwangerschaft war etwas, dass ich nicht vor der ganzen Welt tun wollte. Ich wusste, dass ich mich an diese Rolle meines Lebens gewöhnen auf die positivste, stressfreiste und gesündeste Weise vorbereiten muss.“ Dann kam eine Bemerkung, die vor dem Hintergrund, dass der Kardashian-Clan ja offenbar sein ganzes inszeniertes Leben zu Geld macht, besonders aufhorchen lässt: „Es gibt keinen Aha-Moment, keine bezahlte Präsentation.“

Ein Beitrag geteilt von Kylie (@kyliejenner) am

Sie wollte Schwangerschaft privat halten

Jenner schrieb weiter: „Ich wusste, dass mein Baby den Stress und jede Emotion fühlen würde, also habe ich entschieden, es für das kleine Leben und unser Glück so zu machen.“

Kylie postete außerdem ein elfminütiges Video auf Instagram, mit dem sie ihre Schwangerschaft und auch die Geburt dokumentierte. Sie schreibt weiter: „Schwanger zu sein war die schönste, stärkende und lebensverändernde Erfahrung, die ich in meinem Leben gemacht habe und ich werde es vermissen. Ich bin dankbar für meine Freunde und besonders für meine Familie, die mir geholfen haben, diesen besonderes Moment so privat wie möglich zu halten. Meine wunderschöne und gesunde Tochter ist am 1. Februar angekommen und ich konnte einfach nicht warten, euch dieses Glück mitzuteilen. Ich habe noch nie so viel Liebe und Glück gespürt, ich könnte platzen. Danke für euer Verständnis.“

Ein Beitrag geteilt von flame (@travisscott) am