Montag, 05. Februar 2018, 14:55 Uhr

Naomi Campbell zweifelt an ihrem Körper

Naomi Campbell ist nicht mit ihrem Körper zufrieden. Das 47-jährige Supermodel beweist, dass niemand ganz von Selbstzweifeln frei ist. Die Schönheit würde sich für private Selfies niemals entkleiden und fühlt sich unwohl, wenn sie sehr figurbetonte Kleidung trägt.

Naomi Campbell zweifelt an ihrem Körper
Foto: Brian To/WENN.com

Im TV-Interview im britischen Frühstücksfernsehen ‚Good Morning Britain’ wird das Model zu den Nackt-Selfies von Stars wie Kim Kardashian West auf deren Social Media-Seiten befragt und gibt sich diplomatisch: „Das sind sie. Das ist es, was sie tun wollen. Ich persönlich könnte das nicht, ich kann das nur für ein Bild [für die Arbeit]. Auf privaten Bildern zweifle ich immer sehr an meinem Körper.“ Aber nicht nur auf Bildern hat Campbell mit Selbstzweifeln zu kämpfen. Das Model hat ebenfalls mit knapper und figurbetonter Mode zu kämpfen, die sie nicht unbedingt selbstsicherer werden lässt.

Unterwäsche-Shootings lieber nicht

„Als ich zum ersten Mal nach New York gekommen bin, dachte ich, dass ich niemals Hot Pants auf der Straße tragen könnte. Wenn ich ein enges Kleidungsstück getragen habe, dann musste ich immer einen Cardigan um meine Hüften tragen, um meinen Rücken zu verhüllen, das ist einfach wie ich mich gefühlt habe“, gibt die Britin offen zu.

„Es hat Jahre gedauert bis ich damit warm geworden bin, Unterwäsche-Shootings zu machen, ich habe mich so unwohl gefühlt.“