Dienstag, 06. Februar 2018, 18:50 Uhr

Was Ed Sheeran mit den US-Newcomern "Why Don't We" zu tun hat

Die bei Atlantic Records unter Vertrag stehende US-Boyband „Why Don’t We“ veröffentlichte gerade ihre brandneue Single. „Trust Fund Baby“ ist überall digital sowie im Stream erhältlich. In den USA ist der Track bereits in den Top 10 bei iTunes.

Was Ed Sheeran mit den US-Newcomern "Why Don't We" zu tun hat
Foto: Warner Music

Das vom mehrfach Grammy-prämierten Superstar Ed Sheeran geschriebene und vom britischen Hit-Garanten Steve Mac (Ed Sheeran, Liam Payne, Clean Bandit) produzierte „Trust Fund Baby“ erscheint in Begleitung eines energiegeladenen Musikvideos, an dem derzeit auf Hochtouren gearbeitet wird – unter Aufsicht des mit einem MTV Video Music Award ausgezeichneten Regisseurs Jason Koenig (Ed Sheeran, Macklemore & Ryan Lewis). Der Clip wird in den kommenden Wochen im äußerst beliebten bandeigenen YouTube Kanal mit aktuell über 1,5 Millionen Abonnenten Premiere feiern.

Viele Shows in den USA schon ausverkauft

„Trust Fund Baby“ erscheint kurz bevor Why Don’t We zu ihrer bislang größten Headliner-Tour durch Nordamerika aufbrechen. Die „The Invitation“-Tour startet am 27. Februar in Cincinnati, im US-Bundesstaat Ohio und läuft bis Ende April. Zahlreiche Termine sind bereits restlos ausverkauft.

Aufgrund der überwältigenden Nachfrage in ihrer Heimat wurden nun weitere Shows in Städten wie Los Angeles, Chicago, Toronto und New York bestätigt.

"Why Don't We
Foto: WENN.com

Wer sind Why Don’t We“?

Mit über 120 Millionen weltweiten Streams, 2,4 Millionen Followern auf Instagram sowie mehr als 140 YouTube-Views und über 1,5 Millionen Abonnenten in nur einem Jahr zählen Why Don’t We aktuell zu den größten Erfolgsgeschichten im Pop. Dabei verfolgt die junge Truppe – Daniel Seavey, Zach Herron, Corbyn Besson, Jonah Marais und Jack Avery  befinden sich im Alter von 16-19 Jahren – einen innovativen und unkonventionellen Ansatz, zur Freude ihrer schnell heranwachsenden Fanbase.

So veröffentlichten sie in etwas unter zwölf Monaten ganze vier EPs. Billboard nahm die Band in ihr jährliches ‘21 Under 21’-Ranking der 21 besten Künstler unter 21 auf mit weiteren Erwähnungen von Entertainment Weekly und US Weekly sowie Reportagen bei Entertainment Tonight, Extra und Access Hollywood.