Mittwoch, 07. Februar 2018, 16:50 Uhr

Noomi Rapace im Remake von "Die Zeichen des Engels"

Noomi Rapace wird in dem australischen Thriller die Hauptrolle übernehmen. Die 38-jährige Schauspielerin wurde besonders durch ihre Rolle in der Millennium-Trilogie, die auf den Büchern von Steig Larsson basiert, berühmt.

Noomi Rapace im Remake von "Die Zeichen des Engels"
Etwas zuviel aufgetakelt: Noomi Rapace. Foto: WENN

Nun hat die Schwedin ihre nächste große Rolle ergattert und wird in dem australischen Remake des Dramas ‘Das Zeichen des Engels’ zu sehen sein, das bereits vor zehn Jahren erschienen war und von einer Mutter erzählt, die glaubt, ihre verstorbene Tochter wiedergetroffen zu haben. Wie ‘Deadline’ berichtet, wird Rapace in dem Thriller die Hauptrolle übernehmen und im April 2018 in Melbourne mit den Dreharbeiten beginnen.

Aktuell ist Rapace jedoch noch in der Netflix-Produktion ‘Bright’ mit Will Smith zu sehen.

Keine Rückkehr als Lisbeth Salander

In ihre Rolle der Lisbeth Salander will sie jedoch nicht wieder zurückkehren, wie sie vor einigen Monaten gegenüber ‘Den of Geek’ erklärte: „Ich bin fertig. Mit allem, was ich gemacht habe. Ich bin weitergezogen und möchte mich nicht wiederholen. Wisst ihr, als ich Steig Larsson filmte, lebte ich die Bücher, die er schrieb. Ich war ihnen sehr nahe und es schnitt mir ein großes Stück aus meinem Leben und aus meinem Herzen. Ich lebte diesen Charakter für mehre Jahre. Als ich sie verließ, war es ein wenig traumatisch. Ich war zerbrochen. Zwei Wochen lang lief ich wie ein Zombie durch die Straßen, gefangen zwischen Lisbeth Salander und Noomi. Daher habe ich sie, als ich sie verließ, für immer verlassen.“ (Bang)