Mittwoch, 07. Februar 2018, 8:39 Uhr

Patricia Blanco: Brustwarzen abgestorben

Patricia Blancos Brustwarzen haben unter dem Beauty-Eingriff stark gelitten. Die 47-jährige Reality-TV-Darstellerin ließ sich vor einigen Monaten nicht nur ihre Nase operieren, sondern auch einen Magenbypass legen, durch den sie über 50 Kilo abnahm.

Patricia Blanco: Brustwarzen abgestorben
Foto: Starpress/WENN.com

Vor ihrer Teilnahme an der RTL-Show ‘Adam sucht Eva’ ließ sich die Tochter von Roberto Blanco schließlich noch ihre Brüste straffen, um perfekt in Form zu sein. Doch wie Blanco jetzt mitteilt, ging der Beauty-Eingriff nach hinten los: „Ich könnte heulen. Ausgerechnet das wichtigste Körperteil einer Frau wurde mir zerstört.“

Nach ihrer Brust-OP hatte der Arzt kleine Komplikationen festgestellt, die zunächst noch im Rahmen waren. Nur wenige Monate später dann der Schock: ihre Brustwarzen haben sich drastisch verändert, es muss sofort eine OP her! Blanco zur ‘Bild’-Zeitung: „Das tote Gewebe wurde entfernt. Wo vorher die Brustwarzen waren, sind jetzt Löcher.“

„Alles komplikationsfrei“

Auch für ihren behandelnden Chirurgen unerklärlich: „In der Zeit von der OP bis zur Entlassung von Frau Blanco verlief alles komplikationsfrei.“ Holger Fuchs, Ärztlicher Direktor der Praxis Klinik Pöseldorf, erklärt der Zeitung, wie es zu solch einem Unfall kommen kann: „Absterben von Gewebe kann u.a. durch verminderte Blutversorgung oder einen Infekt verursacht werden. Sind die Brüste schon mal operiert worden, ist das Risiko größer. Bei jedem operativen Eingriff, insbesondere bei einem freiwilligen Eingriff, müssen Patienten intensiv über die Risiken einer Operation aufgeklärt werden. Das Risiko, dass beide Brustwarzen komplett absterben sehe ich eher im Promillebereich.“

Patricia hat nun wieder ein wenig Hoffnung: „Wenn alles gut verläuft, wird man mir aus meinen Schamlippen neue Brustwarzen rekonstruieren.“ Ihre Brüste überhaupt operiert haben zu lassen bereut der Reality-Star nun aber sehr: „Ich wünschte, ich hätte meine schönen, aber leicht hängenden Brüste noch. Man muss auch lernen, kleine Makel zu akzeptieren.“