Mittwoch, 07. Februar 2018, 19:20 Uhr

Selena Gomez: Kampf gegen Krankheit hört nie auf

Selena Gomez hat sich damit abgefunden, dass sie ständig mit Angststörungen und Depressionen zu kämpfen haben wird. Die 25-Jährige hat im Laufe ihrer Karriere immer wieder offen und ehrlich über ihren Kampf gegen psychische Krankheiten gesprochen und sich erst kürzlich wieder einem zweiwöchigen Programm in einer Klinik in New York unterwiesen.

Selena Gomez: Kampf gegen Krankheit hört nie auf
Foto: WENN.com

Die Sängerin ist nun aber zu der Einsicht gekommen, dass ihre Probleme nicht komplett heilbar sind und sie ihr Leben lang begleiten werden.

„Ich hatte viele Probleme mit Depressionen und Angstzuständen und ich habe sehr offen darüber gesprochen, aber das ist nichts, was ich endgültig loswerden werde. Es wird den Tag nicht geben, an dem ich sage ‚Hier bin ich in einem schönen Kleid – ich habe gewonnen‘. Ich denke, es ist ein Kampf, den ich mein Leben lang führen werde und ich finde das okay, weil ich weiß, dass ich mich selbst über allem anderen wählen werde. Ich starte mein Jahr mit diesen Gedanken. Ich möchte sichergehen, dass ich gesund bin. Wenn das passt, dann wird sich alles andere auch ergeben“, gibt sich Gomez gegenüber ‚Harper’s Bazaar‘ hoffnungsvoll.

Sie arbeitet an neuem Album

Daneben arbeitet die Musikerin an ihrem Nachfolgeralbum für die Platte ‚Revival‘ von 2015. Die Sängerin ist allerdings noch nicht zufrieden mit ihrem musikalischen Werk und will sich deswegen nicht stressen lassen. Das junge Multitalent gibt sich gelassen: „Ich arbeite schon ewig an meinem neuen Album. Wenn Menschen fragen wieso, dann bin ich ehrlich: Ich bin einfach noch nicht so weit. Das bedeutet klipp und klar, dass ich noch nicht von dem Stand meiner Musik überzeugt bin. Wenn es noch zehn Jahre dauern sollte, dann dauert es eben zehn Jahre. Das ist mir egal.“