Freitag, 09. Februar 2018, 8:47 Uhr

Khloé Kardashian und die Leihmutterschaft

Khloé Kardashian räumt ein, über eine Leihmutterschaft nachgedacht zu haben. Das 33-jährige Model erwartet mit ihrem Freund Tristan Thompson aktuell ihr erstes Kind.

Khloé Kardashian und die Leihmutterschaft
Foto: WENN.com

Doch in der britischen Show ‘Lorraine’ verriet der Star am Donnerstag (8. Februar), dass der Weg dorthin nicht gerade einfach war: „Ich habe eine Zeit lang über eine Leihmutterschaft nachgedacht, aber davon bin ich abgekommen. Als ich plötzlich schwanger war, war ich so überrascht. Ich war wirklich schockiert, wie auch alle anderen.“

Nun sei die Blondine aber absolut bereit für ihren nächsten Lebensabschnitt: „Ich denke, wenn man Eltern wird, verändert sich deine Perspektive. So viele sagen mir ‘Erst wenn du Kinder hast, begreifst du den Sinn des Lebens uns merkst, dass alles davor sinnlos war’. Aber ehrlich gesagt freue ich mich so sehr, dass das alles gerade passiert.“

Kein weiteres Baby bei der Schwester

Wie Khloé dachte auch ihre Schwester Kim Kardashian über eine Leihmutterschaft nach, und setzte diese bekanntlich letztendlich auch um. Der Reality-TV- Star und ihr Ehemann Rapper Kanye West durften letzte Woche ihr drittes Kind Chicago willkommen heißen, als ihre Leihmutter das Kind zur Welt brachte. Auch wenn bereits berichtet wurde, dass das Paar bereits erwog, ihre Leihmutter zu bitten, ihr nächstes Kind zu auszutragen, hat Kim nun behauptet, dass dies nicht der Fall ist. Als Antwort auf einen Nachrichtenartikel, der die Pläne für ein weiteres Familienmitglied andeutete, sagte Kim einfach, dass es „Fake News“ seien. Aber wer weiß, was die Zukunft noch bringen wird…?