Samstag, 10. Februar 2018, 12:41 Uhr

Helene Fischer sagt alle Konzerte ab: Fans empört - und mitfühlend

Sie hat es nicht geschafft: Helene Fischer muss auch die letzten beiden der insgesamt fünf Berliner Shows absagen. Auf den offiziellen Social-Media-Seiten wurde ein Statement der Konzertveranstalter Semmel Concerts veröffentlicht.

Helene Fischer sagt alle Konzerte ab: Fans empört - und mitfühlend
Foto: WENN.com

Darin heißt es: „Trotz intensiver medizinischer Betreuung hat sich Helenes Gesundheitszustand entgegen aller Erwartungen nicht verbessert. Wir haben uns nun, schweren Herzens dazu entschlossen, auch die beiden restlichen Konzerte, heute 10.02. und morgen 11.02., in Berlin abzusagen.“

Leider sei die Planung der Nachholkonzerte sehr schwierig geworden, „denn die Mercedes-Benz Arena hat im möglichen Zeitraum keine ausreichenden freien Termine mehr zur Verfügung. Wir arbeiten unter Hochdruck an einer Lösung und werden diese bis spätestens Mittwoch bekannt geben. Wir bedanken uns nochmals für Euer Verständnis, entschuldigen uns für jegliche Unannehmlichkeiten und freuen auf die Fortsetzung der Tournee.“ Erworbene Tickets könnten ab sofort an jenen Vorverkaufsstellen, an denen sie erworben wurden, zurückgegeben werden.

Fans empört über viel zu späte Absagen

Nach den viel zu kurzfristigen Absagen sind einige Fans jedoch schwer enttäuscht, müssen sie doch auf zusätzlichen Kosten tragen, ohne Fischer zu Gesicht bekommen zu haben. Bei Facebook schreibt zum Beispiel eine Frau: „Wie sieht es aus wegen Hotelkosten ect ? Bleiben da jetzt die Fans drauf sitzen die von ein wenig weiter her kamen? Immerhin wurden die Konzerte sehr kurzfristig abgesagt und ein stornieren war nicht möglich.“ Ein anderer schreibt: „Ich finde es langsam unverschämt die Leute solange hinzuhalten. Wenn man so stark krank ist geht das nicht von heute auf morgen. Ich ärgere mich auch dass unser Konzert am Freitag so spät abgesagt wurde und wir nun auf den Hotel kosten sitzen bleiben. Sagt das Konzert ab und Helenchen soll erstmal gesund werden….“

In der Tat muss man sich fragen, wie es wirklich um den Gesundheitszustand der Sängerin steht. Ein persönliches Statement wäre angebracht.

Viele Fans sind jedoch auch sehr besorgt: Eine weitere Frau schreibt bei Facebook: „Ich möchte keine Helene sehen, die sich abrackert und ihre Gesundheit aufs Spiel setzt. Jeder weiß, wie schlecht es einem im Krankheitsfall gehen kann und auch Medis machen es nicht besser. Sie sollte sich kurieren und erst dann wieder auf die Bühne, wenn sie fit ist. So wäre alles nur halbherzig und vllt enttäuschend. Eine Helene, die Gesund ist, rockt das besser. Gute Besserung!!!“

Dennoch: Die sehr späten Absagen sprechen dafür, dass Tour-Veranstalter wie auch Künstlerin wohl bis zuletzt bemüht waren, die sündhaft teure Riesenproduktioon für 45.000 Fans doch noch über die Bühne gehen zu lassen. Immerhin hängen an der Produktion auch über 150 Mitarbeiter. Übrigens: Erst in der Woche nach dem 24. März ist die Mercedes Benz-Arena für fast eine Woche frei.

Ab 13. Februar sind die nächsten fünf Konzerte in Wien geplant.