Sonntag, 11. Februar 2018, 17:39 Uhr

Michael Douglas: So brav ist Sohn Cameron jetzt geworden

Cameron Douglas, Sohn von Hollywood-Legende Michael Douglas, ist vor wenigen Wochen aus dem Gefängnis entlassen worden (wir berichteten). Jetzt offenbarte er, dass sein berühmter Vater und seine Stiefmutter Catherine Zeta-Jones in dieser schweren Zeit „seine Felsen“ gewesen wäre. Der 39-Jährige verriet jetzt, wie es im ihn der Vergangenheit erging und dass er wieder glücklich vergeben sei.

Michael Douglas: So brav ist Sohn Cameron jetzt geworden
Michael Douglas, Catherine Zeta-Jones, Cameron Douglas. Foto: Guillermo Proano/WENN.com

„Meine Familie hat mich nie aufgegeben, nicht eine Sekunde“, so Cameron in einem ersten Interview mit „Mail On Sunday“ nach seiner Gefängnis-Entlassung. Der prominente Schauspieler-Sohn saß insgesamt sieben Jahre wegen diverser Drogenvergehen.

„Catherine ist ein Vorbild. Sie kommt aus einem kleinen Ort in Wales und sie hat sich mit Talent und Ehrgeiz bis ganz nach oben gekämpft. Sie gibt nie auf und hat mich nie im Stich gelassen. Die Liebe meiner Familie hat mich durch die dunkelsten Stunden begleitet.“

Michael Douglas: So brav ist Cameron jetzt geworden
Viviane Thibes, Cameron Douglas. Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

Jetzt hat er eine junge Familie

Cameron galt lange als das schwarze Schaf der geradezu legendären „Douglas-Dynastie“. Er konnte nie die Erwartungen seiner Familienmitglieder erfüllen und wurde immer wieder wegen Drogenmissbrauch verhaftet. Außerdem war der ehemalige DJ in verschiedenen Entzugskliniken, um selbst von den Drogen loszukommen. Den Tiefpunkt seines Lebens erreichte der Douglas-Spross dann 2010, als er wegen Handel von Chrystal Meth und Heroin zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt wurde. 2011 wurde seine Strafe noch einmal verdoppelt, als er versuchte verschreibungspflichtige Medikamente an andere Insassen zu verkaufen.

Jetzt scheint Cameron Douglas aber gesund und viel glücklicher zu sein, was vielleicht auch daran liegt, dass er frisch verliebt ist. Seine neue Freundin Vivianne Thibes ist Brasilianerin. Das Paar schrieb sich während seines Gefängnisaufenthalts Briefe und ihre Romanze wuchs soweit, dass beide jetzt sogar eine gemeinsame Tochter haben. Offenbar führt der frisch gebackene Familienvater jetzt ein ruhiges, neues Leben und lebt mit seiner kleinen Familie in einem Mietshaus in den Hollywood Hills. „Ich bin so glücklich, jetzt hier sitzen zu können und mit euch zu reden“.

Weiter erzählte er: „Als diese Zellentür in der ersten Nacht meiner Inhaftierung zugeschlagen wurde, habe ich mich gefühlt wie in einem bösen Traum, aus dem ich hoffentlich bald aufwachen würde. Aber der Alptraum ging weiter und wurde schlimmer. Ich habe sieben Jahre lang einen Alptraum gelebt, aber durch die Liebe meiner Familie bin ich nie ins Wanken geraten.“ (SV)