Montag, 12. Februar 2018, 9:05 Uhr

Cardi B: "Ich wurde schon immer gehänselt"

Cardi B sieht die Hip-Hop-Szene an der Spitze der Musik-Industrie stehen. Die ‚Bodak Yellow‘-Hitmacherin ist unheimlich stolz auf ihr Genre und sieht es vor allen anderen Musikrichtungen in der Branche.

Cardi B: "Ich wurde schon immer gehänselt"
Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

„In Amerika schaue ich immer auf die Charts. Hip-Hop ist stets dabei. Wir kontrollieren die Musik-Industrie. Wir kontrollieren die Modewelt“, berichtet die 25-Jährige stolz. „Mir ist es sch***egal, ob die Mode vom Laufsteg kommt oder ob eine weiße Person sie trägt, sobald eine schwarze Person etwas trägt, will es jeder tragen. Wir beeinflussen ständig.“

Als weiteres Beispiel führt die Rapperin aus: „Wenn man die Olympischen Spiele betrachtet, wer gewinnt immer? Schwarze Leute. Wir gewinnen alles. Wir haben einen großen Einfluss und die Leute wollen uns diesen Sch*** wegnehmen. Leute wie Donald Trump werden uns immer das Gefühl geben, als ob wir weniger wert seien. Aber das ist okay, denn eine B**** wie ich kennt die Wahrheit.“

„Das hat mich wirklich verändert“

Im Interview mit dem ‚i-D‘-Magazin enthüllt die Musikerin, dass sie Rassismus schon in jungen Jahren zu spüren bekam: „Ich wurde schon immer gehänselt für die Art und Weise, wie ich mich angezogen habe. Ich wurde in der sechsten Klasse richtig schlimm angegangen und das hat mich verändert. Es hat mich wirklich, wirklich verändert.“