Montag, 12. Februar 2018, 20:26 Uhr

Kim Kardashian in Angst um das Wohl ihrer Leihmutter

Kim Kardashian gab sich alle Mühe, ihre Leihmutter aus der Öffentlichkeit herauszuhalten. Der 37-jährige Reality-Star und ihr Ehemann Kanye West engagierten vor einigen Monaten eine Leihmutter, um ihre Tochter Chicago auszutragen.

Kim Kardashian in Angst um das Wohl ihrer Leihmutter
Foto: WENN.com

Grund hierfür waren Komplikationen, die während der Geburten ihrer ersten beiden Kinder aufgetreten waren und eine dritte Geburt fast unmöglich gemacht hätten. In der neuesten Episode von ‚Keeping Up With The Kardashians‘ machte Kim nun ihre Angst deutlich, als im September letzten Jahres die Identität der Leihmutter bekannt geworden war.

Im Gespräch mit Mutter Kris Jenner zeigte sich die brünette Schönheit auffällig verzweifelt: „‘TMZ‘ hat gerade veröffentlicht, dass meine Leihmutter schwanger ist. Ich selbst habe mich mit meinem Leben abgefunden und weiß damit umzugehen. Aber jemand wie sie nicht und ich wollte nie, dass sie in solch eine Situation kommt. Ich kann nur hoffen, dass diese Gerüchte bald aussterben.“

Auch Khloe hat darüber nachgedacht

Auch Kims Schwester Khloé, die derzeit ihr erstes Kind mit ihrem Freund Tristan Thompson erwartet, hatte zuvor eine Leihmutterschaft in Betracht gezogen, wie sie in der britischen Show ‚Lorraine‘ vor kurzem verriet: „Ich habe eine Zeit lang über eine Leihmutterschaft nachgedacht, aber davon bin ich abgekommen. Als ich plötzlich schwanger war, war ich so überrascht. Ich war wirklich schockiert, wie auch alle anderen.“ Nun sei die Blondine aber absolut bereit für ihren nächsten Lebensabschnitt: „Ich denke, wenn man Eltern wird, verändert sich deine Perspektive. So viele sagen mir ‚Erst wenn du Kinder hast, begreifst du den Sinn des Lebens und merkst, dass alles davor sinnlos war‘. Aber ehrlich gesagt freue ich mich so sehr, dass das alles gerade passiert.“