Montag, 12. Februar 2018, 12:46 Uhr

Spice Girls: Ja, was denn nun?

Die Spice Girls sollen bereits erste Möglichkeiten eines Live-Comebacks in Betracht ziehen. Jahrelang tat sich die 43-jährige Modemacherin Victoria Beckham schwer damit, ein Comeback mit ihren ehemaligen Bandkolleginnen Geri Horner, Mel B, Mel C und Emma Bunton zu starten.

Spice Girls: Ja, was denn nun?
Melanie Brown aka Mel B, Geri Horner Emma Bunton, Melanie Chisholm aka Mel C im Jahr 2012.
Foto: WENN

Nach einem Treffen vorletzte Woche verkündete die Band dann ihre Reunion. Wie ein Insider nun ‚The Sun‘ verriet, planen die Musikerinnen und ihr Manager Simon Fuller nun einige Auftritte auf vier verschiedenen Kontinenten: „Die Tatsache, dass sie alle ihre Familien haben, hat es schon immer schwergemacht, auf eine große Tour zu gehen. Auch bei ihrem Treffen vor ein paar Tagen haben sie gemeinsam gegen eine Mammut-Tour gestimmt. Sie waren sich alle einig, dass ein paar wenige, aber große Shows in verschiedenen Städten wohl das Beste sein werden. Kurzfristig gesehen haben TV-Shows aber bei ihnen die höchste Priorität.“

„Wir überlegen noch“

Während ihrer Fashionshow in New York schockierte Victoria Beckham erst vor wenigen Tagen ihre Fans mit der Aussage: „Ich werde nicht auf Tour gehen und die Mädels auch nicht. Aber es war toll sie zu sehen. Das war so eine starke Message, für die wir, die Spice Girls, damals standen. Aber wie sieht die Zukunft aus? Wir überlegen noch. Aber Mode ist das, was ich mache.“

Ein Insider verriet nach dem Treffen der britischen ‚Mail on Sunday‘: „Victoria war absolut kalt gegenüber Auftritten mit den Spice Girls, aber das Meeting am Freitag ließ sie an die guten Zeiten zurückdenken. Die Mädels saßen zusammen, lachten und erinnerten sich an den Spaß und die besondere Zeit. Jetzt ist sie dabei.“