Dienstag, 13. Februar 2018, 8:35 Uhr

Ed Sheeran: Komplexe wegen seines Gewichts

Ed Sheeran war plötzlich mit seiner Figur unzufrieden, als er berühmt wurde. Der ‚Shape of You‘-Sänger gesteht, dass er eigentlich nie unter Selbstzweifeln litt – doch als er als Musiker durchstartete, änderte sich das schlagartig.

Ed Sheeran: Komplexe wegen seines Gewichts
Foto: Phil Lewis/WENN.com

Auf einmal verglich er sich selbst nämlich mit Stars wie Justin Bieber und den Jungs von One Direction. „Ich dachte mir ‚Sie sind so fotogen und sie haben Sixpacks… ich sollte so aussehen'“, schildert der Brite. Zum Glück weiß er im Inneren, worauf es wirklich ankommt im Leben: „Sollte ich mir wirklich Gedanken darüber machen, ob ich fett bin oder nicht? Niemand kauft meine Platten basierend darauf, wie ich aussehe.“

Im Gespräch mit seinem Kollegen George Ezra auf dessen neuem Podcast enthüllt der Künstler: „Ich hatte null Komplexe, bevor ich Sänger wurde – und ich wurde als Rotschopf geboren. Es mit mir nichts ausgemacht. Ich hatte einen Bierbauch, rote Haare, habe mich nicht geduscht und habe schäbige Klamotten getragen. Aber sobald du in der Öffentlichkeit stehst und Leute dich in die Mangel nehmen, fängst du an zu denken, dass die Dinge schlecht für dich stehen. Etwa ‚Bin ich fett?'“ Das ging sogar so weit, dass der 26-Jährige verschiedene Diäten ausprobierte – mit zweifelhaftem Ergebnis: „Ich nahm keine Kohlenhydrate zu mir und habe nur Wodka und Diät-Tonic zu mir genommen.“

Wattebällchen in Pepsi Light

Zum Glück ging er jedoch nicht so weit wie manch andere Stars in der Entertainment-Industrie: „Ich hing vor langer Zeit mit einem Model ab und sie hat ständig Wattebällchen in Pepsi Light getunkt und das war dann ihre Mahlzeit des Tages. Das ist ein schlechter Diät-Tipp.“ Dabei ist es im Grunde so einfach, ein gesundes Gewicht zu halten. „Iss, was du willst und macht jeden Tag Sport“, so der simple Tipp des Stars.