Dienstag, 13. Februar 2018, 19:12 Uhr

Prinz Harry und Meghan Markle reisen nach Schottland

Noch bevor die Hochzeitsglocken läuten soll die aus den USA stammende Verlobte von Prinzessin Dianas jüngsten Sohn das Vereinigte Königreich kennenlernen. Heute besuchten Prinz Harry und Meghan Markle Edinburgh.

Prinz Harry und Meghan Markle reisen nach Schottland
Foto: Euan Cherry/WENN

Bei eisigen Temperaturen haben Prinz Harry und seine Verlobte Meghan Markle erstmals offiziell Schottland besucht. Zahlreiche Schaulustige versammelten sich am Dienstag vor dem Schloss von Edinburgh. Das Paar sprach vor allem mit Kindern, die stundenlang gewartet hatten. Das Shetlandpony Cruchan IV, das Maskottchen des Royalen Regiments von Schottland, bekam Streicheleinheiten.

Markle soll Großbritannien kennenlernen

Die Schottland-Reise ist Teil der Vorbereitungen für die Hochzeit am 19. Mai in Windsor. Die US-Schauspielerin soll so die verschiedenen Teile des Vereinigten Königreiches kennenlernen. Zuvor waren Harry (33) und Markle (36) im Londoner Stadtteil Brixton, im walisischen Cardiff und im englischen Nottingham gemeinsam aufgetreten.

Markle war gut eingepackt gegen die Kälte: Sie trug einen Mantel mit Karomuster, angelehnt an den typisch schottischen Tartan. Auf dem Programm stand auch der Besuch eines Sozialcafés für Obdachlose und eine Feier zum schottischen „Jahr der Jugend 2018“. Auffällig: sie gab keine Autogramme mehr und posierte auch nicht mehr für Selfies, wie noch zuletzt bei ihren öffentlichen Auftritten. Da hat sie wohl jemand aus dem Königspalast zusammengestaucht. (dpa/KT)