Donnerstag, 15. Februar 2018, 15:07 Uhr

Detlef Soost bangte um das Leben seiner Frau

Sportskanone und Coach Detlef Soost hatte Angst um das Leben seiner Frau Kate Hall. Vor über einem Jahr fand der Fernseh-Choreograph seine Partnerin ohnmächtig in der gemeinsamen Wohnung vor. Sofort wurde Kate zur Notaufnahme gebracht, doch damit begann das Martyrium des Ehepaares erst.

Detlef Soost bangte um das Leben seiner Frau
Kate Hall mit DetlefD. Soost und den Kindern Ayana & Carlos. Foto: AEDT/WENN.com

„Ich schwebte zwischen den Welten und habe gekämpft“, erklärt sie im Interview mit der Illustrierten ‚Bunte‘, „ich habe halluziniert, meine Nieren hatten versagt und ich war total erschöpft, wie nach drei Marathonläufen hintereinander.“ Der Moderator musste mit ansehen, wie es seiner Frau schlechter und schlechter ging. Er erzählte darüber: „Meine Frau ist von einer Sekunde auf die andere sterbenskrank geworden. Jede Sekunde haben wir gezittert, bleibt sie oder geht sie?“ Und auch die Ärzte konnten sich zunächst keinen Reim auf Kates Symptome machen: „Die Ärzte waren ratlos. Durch die Wassereinlagerungen im Körper habe ich meine Frau gar nicht wiedererkannt. Ich stand daneben und war machtlos.“

„Was soll uns denn noch passieren?“

Durch eine Lungenpunktion stellte sich schließlich eine Besserung ein, doch unter Rheumaschüben leidet Kate noch heute. Trotzdem blickt sie fröhlicher aufs Leben als zuvor, wie sie verrät: „Ohne die Liebe meines Mannes und meiner Familie würde ich heute nicht mehr leben. Die Sicht aufs Leben und die Lust darauf haben sich verändert. Unsere Liebe hat das nur noch stärker gemacht. Was soll uns denn noch passieren?“ Drücken wir Kate die Daumen, ass es nur noch aufwärts geht!