Donnerstag, 01. März 2018, 18:03 Uhr

Melanie Müller: Kein Ende der Beauty-OPs in Sicht

Melanie Müller plant weitere Beauty-OPs. Die 29-Jährige kann die Finger einfach nicht von den kosmetischen Eingriffen lassen. Bereits in der Vergangenheit legte sich die Ballermannsängerin zahlreiche Male unter das Messer, zuletzt für eine erneute Nasenoperation.

Melanie Müller: Kein Ende der Beauty-OPs in Sicht
Mama Melanie mit Tochter Mia Rose. Foto: Starpress/WENN.com

Genug scheint der TV-Star trotzdem noch lange nicht zu haben. Gerade ihre neue Mutterrolle macht Müller doch sehr zu schaffen und sie erhofft sich Abhilfe durch den Beauty-Doc, wie sie im RTL-Interview verrät: „Ich möchte gerne ein bisschen Botox machen lassen. Ich möchte gerne diese Augenringe unterspritzen lassen, da ich ja Mama bin und die Kleine mich auch nicht unbedingt so schlafen lässt.“

Brüste habe ich dreimal machen lassen

Dass jeder Eingriff dabei ein gewisses Risiko birgt, scheint der Sängerin egal zu sein. Ihre OP-Geschichte ist mittlerweile lang, wie sie stolz zugibt: „Die Brüste habe ich mir dreimal machen lassen, dann habe ich mir am Bauch Fett absaugen lassen. Was habe ich noch alles machen lassen? Jetzt die Nase. Den Po habe ich mir mal unterspritzen lassen und das war’s… Achso und die Augenfalten habe ich mir mal abschneiden lassen.“

Es hört sich auch nicht so an, als würde Melanie als Mutter verantwortungsvoller werden. Die OPs dienen ihr als Alternative zu Make-up, wie es scheint. „Da kann man schon etwas dafür tun, dass man nicht so schnell abgerockt aussieht“, verteidigt die Blondine ihre Arztbesuche.