Samstag, 03. März 2018, 19:53 Uhr

Hat Janet Jackson eine Stele ihres Bruders verschwinden lassen?

Janet Jackson, Schwester des verstorbenen legendären King of Pop, Michael Jackson, wird beschuldigt, eine Stele zu Ehren ihres Bruders beseitigt zu haben. Das über zwei Meter hohe Monument vor seinem Elternhaus in Gary, Indiana, zeigt die berühmteste Tanz-Pose des Sängers.

Hat Janet Jackson eine Stele ihres Bruders verschwinden lassen?
Foto: Jason Mendez/WENN.com

Janet steht nun unter Verdacht, das Denkmal mitten in der Nacht „entwendet“ zu haben. Vor einiger Zeit soll sich die Musikerin in Gary aufgehalten haben. Zu dem Zeitpunkt soll die Stele verschwunden sein. „Es ist mehr als nur ein bisschen verdächtig. Sie hätte viel Zeit gehabt, sich über Nacht ranzuschleichen und das Denkmal mit einem professionellen Lieferwagen abzutransportieren. Niemand hätte das merken können“, so ein Insider gegenüber „RadarOnline“, einem Ableger des US-Revolverblattes „National Enquirer“.

Aber warum sollte die 51-Jährige unzählige Fans davon abhalten, sich die Legende des Pop Tag für Tag anzuschauen? Der Sänger verstarb 2009 im Alter von 50 Jahren an einer tödlichen Medikamenten-Überdosis. „Sie möchte Michael nicht mit der Welt teilen, deshalb hat sie es getan“, vermutet die nicht namentlich genannte Quelle. „Sie findet es abstoßend, dass Leute zu dem kleinen, weißen Haus in Gary kommen, nur um zu gaffen. Sie denkt einfach, dass es der Ruhm ist, der ihren Bruder zerstört hat.“

Seit der Scheidung unter Stress?

Janet Jackson soll außerdem in letzter Zeit angeblich nicht ganz sie selbst gewesen sein. Seit Monaten befindet sich die Sängerin angeblich in einem „erbitterten Sorgerechtsstreit“ mit ihrem Ex-Mann Wissam Al Mana, ein milliardenschwerer Geschäfts-Mogul aus Saudi-Arabien. Es ist ihr dritter Ehemann und Vater ihres einzigen Kindes, dem einjährige Sohn Eissa. Seit der Scheidung solle die Sängerin „sehr unter Stress“ stehen.“ Zu sagen, dass sie paranoid ist, wäre eine Untertreibung“, verriet der Insider. „Sie befürchtet, dass ihr Ex-Mann sie ausspioniert. Sie ist die ganze Zeit besorgt. Sie geht nicht ohne Bodyguard aus dem Haus.“

Außerdem gibt es inzwischen auch ständige familiäre Streitigkeiten um die Übernahme der Pflege ihrer 87-Mutter Katherine. Die Jackson-Matriarchin, die bisher Michaels hinterbliebenes Millionen-Dollar-Vermögen kontrolliert, liegt angeblich im Sterben.

Sucht Janet Streit mit der Familie?

Eigentlich sollte Katherine Jackson ihre Enkelkinder Prince (21), Paris (19) und Blanket (16) regelmäßig sehen. Janet soll allerdings dafür gesorgt haben, dass der Kontakt abbricht. „Janet hatte einen großen Streit mit Paris und Prince, die ihr vorgeworfen haben, sie von ihrer Großmutter fernzuhalten“. Weiter sagte der Insider: „Katherine ist inzwischen schon alt und weißt manchmal nicht mehr, was eigentlich passiert. Es gibt einige in der Familie, die glauben, dass Janet Katherine ausnutzt, um die Kontrolle über ihre Bankkonten und Kreditkarten zu bekommen.“

Nun soll Janet auch noch verantwortlich für das Verschwinden des Michael Jackson-Denkmals sein…der Ärger scheint für sie nicht aufzuhören. (SV)