Samstag, 10. März 2018, 18:54 Uhr

Mindy Kaling: "Lasst sie schreien!"

Mindy Kaling bekam 15. Dezember ihre kleine Tochter Katherine. Seitdem habe sich ihre Leben vollkommen verändert. Sie sei vorher keine „liebe Person“ gewesen, doch ihre Reise in die Mutterschaft bezeichnet sie als sehr tiefgründig und seltsam.

Mindy Kaling: "Lasst sie schreien!"
Foto: Ivan Nikolov/WENN.com

„Ich war kein Kindermensch. Ich war die Art von Mensch, die auf einer Party, auf der ein Baby ist, den Leuten die Hand schütteln und einfach Hallo sagen würde“, erklärt die Schauspielerin in der Talkshow ‚The Late Show with Stephen Colbert‘.

„Ich wusste nicht oder habe nicht verstanden, wie man sich bei Babys verhält. Wenn im Flugzeug ein Baby geschrien hat, war ich sauer auf die Familien. Jetzt denke ich eher: Lasst sie schreien. Lasst sie machen, was auch immer sie wollen. Sie können auf mir sitzen und in die Windeln machen. Jetzt weiß ich mehr.“

„Das Zeiträtsel“ startet im April

Es wird aber wohl auch noch eine Weile dauern, bis sie sich an die neue Situation gewöhnt hat – oder die Situation an sie. Denn sie ist noch viel unterwegs. „Meine Tochter ist oft so ‚Wer ist das?‘ zu mir, weil ich in letzter Zeit so beschäftigt war, meinen neuen Film zu promoten.“

‚Das Zeiträtsel‘ heißt ihr neuer Streifen, der am 5. April in die deutschen Kinos kommen soll. Ab dann können Mutter und Tochter vielleicht etwas mehr Zeit miteinander verbringen.