Montag, 12. März 2018, 19:43 Uhr

Sophie Turner: "Ich war die, die immer Ärger gemacht hat"

Sophie Turner ist erwachsen geworden. Die 22-jährige Schauspielerin würde sich heute als Vermittlerin bezeichnen. Als Teenager hat sie sich jedoch gerne in Schwierigkeiten gebracht.

Sophie Turner: "Ich war die, die immer Ärger gemacht hat"
Foto: Patricia Schlein/WENN.com

In einem Gespräch mit ‚Vulture‘ über ihren neuen Film ‚Josie‘ erzählt sie: „Früher war ich die, die immer Ärger gemacht hat. Jetzt bin ich nicht mehr so. Jetzt bin ich eher die Schlichterin. Um ehrlich zu sein, ich mische mich nicht in die Angelegenheiten anderer ein. Ich bin sehr neutral. Ich bin also definitiv kein Unruhestifter mehr, wie mit 17 oder 18. Ich wollte einfach Probleme verursachen. Jetzt bin ich erwachsen, wisst ihr? Ich bin groß geworden.“ Bekannt geworden ist die Schauspielerin als Sansa Stark in ‚Game of Thrones‘.

„Ich würde gerne in einer Komödie mitspielen“

Zum Ende der HBO-Serie will sie sich an einer Komödie versuchen. Sie sagte: „Ich würde gerne in einer Komödie mitspielen. Das wäre wirklich eine Herausforderung für mich. Alle meine Rollen sind so dunkel und es würde Spaß machen, in eine lustige Rolle zu schlüpfen. Comedy ist eine der schwierigsten Rollen, da man das richtige Timing erwischen muss. Ich glaube, die Leute denken, dass Comedy einfach ist, aber für mich ist es einfacher zu weinen, total verzweifelt und das Opfer der Dunkelheit zu sein. Das ist viel einfacher, als witzig zu sein.“

Die größte Herausforderung für den Star wäre jedoch ein Musical. Sie bedauert nämlich, nicht singen zu können.