Montag, 19. März 2018, 19:20 Uhr

Alicia Vikander: Pizza-Tage und knallharte Training

Alicia Vikanders großer Lichtblick während der Dreharbeiten zu ‚Tomb Raider‘ war der Pizzatag am Sonntag. Die Schauspielerin gab alles, um die Videospielheldin Lara Croft überzeugend zu verkörpern.

Alicia Vikander: Pizza-Tage und knallharte Training
Foto: Apega/WENN.com

Das bedeutete auch, sich einem knallharten Workout zu unterziehen. Glücklicherweise durfte die 29-Jährige wenigstens an einem Wochentag ihren Gelüsten frönen. „[Wir haben] fünf bis sechs Tage pro Woche trainiert und Sonntag war dann Pizzatag. Ich glaube, die erste Sache, die ich gesagt habe, als ich sonntags aufwachte, war ‚Es ist Pizzatag!'“, verrät die Schwedin. Trotzdem versichert die Oscargewinnerin, dass sie das Training genoss.

„Es gab so viele unterschiedliche Fähigkeiten, die ich erlernen musste und ich habe um die vier bis fünf Kilo Muskelmasse zugelegt. Ich habe mit meinem Trainer vor Drehbeginn vier Monate lang gearbeitet, danach bin ich jeden Tag vor den Dreharbeiten ins Fitnessstudio gegangen“, beschreibt sie ihre ehrgeizige Routine gegenüber dem ‚Glamour‘-Magazin.

Vorrangig Muskeltraining

Um Lara in Form zu bringen, probierte der Hollywood-Star auch ganz neue Sachen aus: „Vorher habe ich viel mehr Yoga, Pilates und Cardio-Training gemacht und dann war es viel mehr Muskeltraining. Das war etwas, das ich wirklich genossen habe. Ich habe mich sehr mit meinem Körper verbunden gefühlt und ich habe es geliebt, eine andere Stärke zu haben.“

Die ‚The Danish Girl‘-Darstellerin findet es jedoch wichtig, dem Körper auch ausreichend Erholung zu gönnen: „[Schlaf] ändert die Art und Weise, wie du aussiehst und dich fühlst. Als ich klein war, hat mir meine Mama immer gesagt, dass ich um 19.30 Uhr ins Bett gehen muss und als ich gefragt habe, wieso, meinte sie ‚Nun, du wirst ein wenig mürrisch, wenn du keine Routine verfolgst‘. Als ich ein wenig älter war, habe ich realisiert, dass das tatsächlich stimmt.“