Montag, 19. März 2018, 16:06 Uhr

Bella Hadid: "Ich hatte mehr Komplexe als jeder Andere"

Bella Hadid hasste ihren Körper früher. Die 21-Jährige ist heute eines der gefragtesten Models der Welt, doch bis sie sich in ihrer eigenen Haut wohlfühlte, dauerte es. Besonders mit ihren Augenbrauen konnte sich die hübsche Brünette nie anfreunden.

Bella Hadid: "Ich hatte mehr Komplexe als jeder Andere"
Foto: WENN.com

„Ich glaube, ich litt unter mehr Unsicherheiten wegen meinem Körper als irgendjemand sonst. Früher war ich stets befangen wegen meiner Augenbrauen, aber ich wusste nie, dass man mit ihnen etwas anstellen konnte. Ich hatte schon immer sehr dünne Brauen, ich habe sie von meinem Vater bekommen“, gesteht Bella. „Ich war bis zum Alter von 15 auch rundlicher, also gab es viele Dinge, in die ich hineinwachsen musste – ich musste definitiv in mein Gesicht hineinwachsen.“

Problem Augenbrauen

Die Schönheit fügt hinzu, dass sie sich „bis zuletzt“ befangen und unsicher fühlte. Nun hat die Dior-Markenbotschafterin glücklicherweise erkannt, dass es ihre Einzigartigkeit ist, die sie so attraktiv macht. Trotzdem greift sie auch gerne auf Kosmetikprodukte zurück, um kleine Makel auszugleichen. Um ihre Augenbrauen dicker aussehen zu lassen, benutzt die Victoria’s Secret-Beauty einen Brauenstift. „Augenbrauen sind so ein wunderschöner Teil des Gesichts einer Frau oder eines Mannes, also ist es revolutionär für mich, sie noch besser aussehen lassen zu können“, freut sich die Amerikanerin.

Ein Beitrag geteilt von ? (@bellahadid) am

Außerdem schwört Bella auf Contouring, um ihren Gesichtszügen noch mehr Definition zu verleihen. „Und Rouge. Als ich die letzten Jahre wirklich krank war, hat mir Rouge immer dabei geholfen, gesünder auszusehen und mich gesünder zu fühlen, was dein Selbstbewusstsein ansteigen lässt. Das und die Tatsache, dass du älter wirst, macht dich selbstbewusster“, erklärt Bella gegenüber ‚Cosmopolitan.com‘.