Dienstag, 20. März 2018, 16:14 Uhr

Sean Penn, sein Buch und Donald Trump

Sean Penn attackiert in seinem Debütroman den amerikanischen Präsidenten Donald Trump. Der ‚Milk‘-Darsteller veröffentlicht gerade eine erweiterte Ausgabe seines Hörbuchs ‚Bob Honey Who Just Do Stuff‘, das er 2016 unter dem Pseudonym Pappy Pariah herausbrachte.

Sean Penn, sein Buch und Donald Trump
Foto: TNYF/WENN.com

In der neuen Auflage arbeitete der Schauspieler eine neue Szene ein, in der der Hauptcharakter namens Honey dem US-amerikanischen Präsidenten mit dem Namen Mr. Landlord einen Brief schreibt. Laut dem ‚Guardian‘ ist in dem Brief zu lesen: „Viele wundervolle Amerikaner haben dich aus Schmerz und Ärger gewählt. Viele Russen auch. Deine Position ist ein Sternchen, das ebenso wörtlich wie deine alternativen Fakten akzeptiert wird. Aber das Amt wird real bleiben, was du niemals sein wirst. Millionen Frauen ließen deine Penis-Präsidentschaft am Tag deiner Amtseinführung auf den Straßen Washingtons und der Welt winzig aussehen.“

Trump ist der „Feind der Menschheit“

„Du bist nicht nur ein Präsident der Amtsenthebung, sondern ein Mann, der eine Intervention braucht. Wir sind nicht nur ein Volk, das eine Intervention braucht, sondern eine Nation, die einen Mörder braucht… Twittere mir, Schl***e, trau dich!“ Der 57-Jährige ist bekennender Demokrat und großer Kritiker des aktuellen Präsidenten Donald Trump. In einem Artikel, den er im Januar für das ‚Time‘-Magazin schrieb, bezeichnete Penn den unbeliebten Staatsmann als „Feind der Menschheit“.