Dienstag, 20. März 2018, 18:14 Uhr

Unter uns: Lars Steinhöfel und Timothy Boldt über ihre Knutscherei

Das passiert morgen am 21. März in der Folge 5.822 um 17.30 Uhr in der RTL-Soap „Unter uns“: Easy wird von Tobias überredet, Ringo ziehen zu lassen, der nach Italien zu seiner Schwester auswandern möchte. Schweren Herzens will sich Easy (Lars Steinhöfel) Ringo (Timothy Boldt) aus dem Kopf schlagen. Doch dann findet er einen Abschiedsbrief… Er rennt los, um ihn aufzuhalten…

Unter uns: Lars Steinhöfel und Timothy Boldt über ihre Knutscherei
Foto: MG RTL D

Was die Schauspieler Timothy Boldt und Lars Steinhöfel zur Story sagen und bei dem Dreh erlebt haben, erzählten sie in einem Interview. Timothy sagte dazu: „Dass die beiden Charaktere einmal Zärtlichkeiten austauschen hätte bis vor kurzem wohl keiner gedacht. Zwischen dem allseits beliebten Easy und dem Bad Boy Ringo flogen öfter mal die Fetzen. Erste Sympathiepunkte sammelt Ringo als er Easys Coming Out unterstützt. Ringo ist bi und hat damit selbst erst vor zwei Jahren seinen Frieden gefunden. Deshalb weiß er genau wie Easy sich fühlt, der plötzlich nur noch Interesse an Männern hat. Trotzdem siegt die Geldgier und Ringo verrät Easy an Benedikt und dessen Bauambitionen in der Schillerallee. Doch im Laufe der Intrige merkt Ringo, dass er seine Gefühle für Easy nicht nur vorspielt, sondern dass sie echt sind. Für ein klärendes Gespräch ist es da schon viel zu spät, Ringo entscheidet sich für den einzigen Ausweg: Er schreibt Easy einen reuevollen Abschiedsbrief und will die Schillerallee für immer verlassen. Easy gewinnt den Wettlauf gegen die Zeit und am Bahnhof passiert es dann endlich: sie küssen sich!“

Intime Szenen sind schwieriger

Und wie bereitet man sich als Schauspieler auf so einen Dreh vor? Dazu sagte Timothy: „Intime Szenen sind immer schwieriger als andere, die Spielpartner müssen sich noch mehr als sonst aufeinander einlassen. Gerade in einer homosexuellen Storyline will ich meiner Figur treu bleiben, Ringo bedient da keine Klischees. Ich möchte vor allem eine glaubhafte Liebesgeschichte erzählen. Denn das ist, was den Zuschauer mitfiebern lässt: welche Entwicklung macht die Rolle durch, gibt es ein Happy End oder nicht?“

Lars Steinhöfel sagte über die Kussszene: „Geküsst haben sich die beiden schon vorher – aber in dem Moment war es DER Kuss. Die unterdrückten Gefühle, gemischt mit der Angst, den anderen eventuell zu verlieren sind in diesem intensiven Moment zum Vorschein gekommen.“ Die Reaktionen der Passanten seien allerdings gemischt gewesen erzählte Lars weiter. „Für einige gehören homosexuelle Zärtlichkeiten zum Alltag und demnach gab es für diese Passanten keinen Grund, Anstoß daran zu nehmen. Einige wenige Passanten ließen sich jedoch zu unschönen verbalen Äußerungen hinreißen.“

Unter uns: Lars Steinhöfel und Timothy Boldt über ihre Knutscherei
Foto: MG RTL D

Und wie geht es mit Ringo und Easy weiter? Dazu sagte Steinhövel: „Die beiden sind ja immer noch in der Kennenlernphase. Denn obwohl sie sich eigentlich schon viele Jahre kennen, ist jetzt als Paar natürlich immer noch Vieles brandneu. Sie entdecken Dinge aneinander, mit denen sie nicht gerechnet haben: Zum Beispiel beim gemeinsamen Zelten in der Eifel, wo Ringo überraschende Survival-Skills zeigt. Und natürlich bleibt auch immer ein bisschen Nervenkitzel, ob der alte Ringo, den wir alle kennen und als intrigantes und narzisstisches Arschloch lieben, wieder zum Vorschein kommt. Es wird immer wieder Momente in der Beziehung der beiden geben, in denen Ringo sich entscheiden muss: Zwischen dem alten und dem neuen Ringo an der Seite von Easy.“

Unter uns: Lars Steinhövel und Timothy Boldt über ihre Knutscherei
Foto: MG RTL D